Zelte für Familien: Wir haben drei besondere Tipps!

Zelte für Familien kauft Ihr besser nicht im Baumarkt. Der Aufbau dieser Zelte trägt eher weniger zum Familienfrieden bei und die Qualität ist entsprechend schlecht. Drei Zelte für Familien haben uns überzeugt und wir möchten sie Euch heute vorstellen: Eines ist zum Aufblasen, das andere bietet einen Rundumblick und eines ist perfekt für Outdoor Familien die unabhängig unterwegs sein wollen.

Zelte haben schon manche Familie fast in den Wahnsinn getrieben. Ich erinnere mich an eine Szene auf einem Zeltplatz in Slowenien. Der österreichische Vater tobte beim Aufbau vom Familienzelt, denn es fehlte eine Stange. Sein Kopf hatte bereits die Farbe von Ketchup angenommen und als er sich so richtig in Rage redete, kam sein jüngster Sohn und hob die Zeltstange auf, die vor den Füßen von diesem Wüterich im Gras lag. Zelte ohne Stangen sind für solche Choleriker ideal.

Zelte für Familien: Ausrollen, aufpumpen, ausspannen!

Zelte von Heimatplanet lassen sich, wie manches Smartphone oder MP3 Player, intuitiv bedienen. Der Aufbau vom neuesten Heimatplanet Zelt Nais verläuft in vier Worten beschrieben ungefähr so: Ausrollen, aufpumpen und einziehen. In einem Luftrahmen hänft das Außenzelt. Links und rechts hat das Nais von Heimatplanet zwei Schlafkabinen. Hier finden vier bis sechs Personen Platz. Dank dem One Pump System ist das neue Zelt von Heimatplanet schneller aufgebaut, als Brasilien gegen Deutschland drei Tore kassiert im Fußball hat. Interssant sind manche Details am Nais: So lassen sich die Seiten vom Außenzelt aufrollen und Ihr habt einen tollen Panoramablick. Wer möchte kann auch nur eine Kabine vom Zelt benutzen und den freien Platz als Garage für die Fahrräder nutzen. Selbst wenn eine der vier Luftkammern im Rahmen ausfällt, steht das Zelt immer noch. Das Nais bringt 6,8 Kilogramm auf die Waage. Auf jeden Fall ist es ein Hingucker.

Mehr Infos unter:

www.heimatplanet.com

Zelte gibt es viele, aber nur das Nais von Heimatplanet lässt sich in kürzester Zeit aufblasen und bietet Platz für vier bis sechs Personen.  Foto (c) heimatplanet.com

Zelte gibt es viele, aber nur das Nais von Heimatplanet lässt sich in kürzester Zeit aufblasen und bietet Platz für vier bis sechs Personen.
Foto (c) heimatplanet.com

Mein Zelt das hat acht Ecken!

Raus aus dem Grau der Stadt und direkt hinein in eine Villa mit Panoramablick – Das Hauszelt Cortes Octagon 8 von Coleman macht es möglich: Mit ausreichend Platzangebot für maximal acht Personen ist es die Referenz für aktive Familien und Ausflugsgruppen. Ebenso könnt Ihr das Cortes Octagon 8 als Basisstation für Grillparties und Parties unter freiem Himmel nutzen. Die intelligente Achteck-Konstruktion trotzt Umwelteinflüssen und gewähr­leistet die volle Kopfhöhe von über zwei Metern über die gesamte Fläche. Der großzügige Innenraum (Maße ca. 4 x 4 Meter) lässt sich mit einer textilen Trennwand in Wohn- und Schlaf­bereich abteilen. Für das echte Outdoor-Feeling gibt es große Fensterfronten, die auf Wunsch für einen 360° Panoramablick und reichlich Belüftung sorgen. In besonders heißen Regionen nehmt das Außenzelt vollständig ab.Trotz der großzügigen Abmessungen des Zelts – der Aufbau ist simpel: zunächst das Innenzelt aufspannen und dann das Außenzelt überziehen. Bei der Montage hilft die Farbkodierung von Gestänge und Gestängekanal. Toll ist auch der Packsack mit Rädern.

Mehr Infos unter:

www.coleman.eu

Freiheit hat einen Namen: Wechsel Tents Intrepid 4

Wer sich schon Zelte für die kommende Saison angesehen hat, der sollte auch einen länderen Blick auf das Wechsel Tents Intrepid 4 werfen. Es kommt Mitte April in die Läden und ist typisch für Zelte dieser Marke aus Berlin. Das Tunnelzelt ist ideal für Trekker, Kanuten oder Radfahrer. Bis zu vier Personen finden hier einen trockenen Schlafplatz. Wie immer gibt es bei Wechsel Tents keine Kompromisse was Qualität und Funktion angeht. Das Intrepid 4 verfügt über drei durchgehende innenliegende Flachkanäle. Diese sind gut zu handhaben, bieten kaum Windwiderstand. Der Vorteil für Euch: Es minimieren sich so die oft störenden Windgeräusche. Bei Wechsel Tents geht kein Platz verloren: Durch die besondere, steile Form des Vorzeltes lässt sich darunter gut sitzen und die gesamte Fläche nutzen. Damit Plagegeister draussen bleiben ist am D-förmigen Innenzelteingang ist eine großes, vollständig abdeckbares Moskitonetzt angebracht.  Die Apsis besitzt zwei Seiteneingänge und eine aufrollbare Frontöffnung, die bei geschlossener Seitentür einen exzellenten Wind- und Wetterschutz bietet. Mit 5,62 Kilogramm ist das Intrepid 4 ein Leichtgewicht in seiner Klasse und soll 369 Euro kosten.

Das Intrepid 4 von Wechsel Tents aus Berlin überzeugt mit seiner hohen Qualität. Foto (c) Wechsel Tents

Das Intrepid 4 von Wechsel Tents aus Berlin überzeugt mit seiner hohen Qualität.
Foto (c) Wechsel Tents

Mehr Infos unter:

www.wechsel-tents.de

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email