Winterwanderungen mit der Familie: Richtig ausgerüstet durch den Schnee

Eine Winterwanderung ist so was von schön, wenn die Wintersonne scheint und der Schnee glitzert. Damit die Winterwanderung für die ganze Familie kein Desaster, sondern ein tolles Erlebnis ist, haben wir ein paar Ausrüstungstipps für Euch.

Die Winterwanderung ist im Skiurlaub eine gute Alternative zu einer Einkaufstour. Viele Wintersportorte bieten speziell präparierte und ausgeschilderte Wege für eine Winterwanderung an. Im Karwendel ist eine Winterwanderung genial, auch im Berchtesgadener Land macht es Spaß durch die verschneite Landschaft zu stapfen. Im Wilden Kaiser (Tirol) gibt es 113 Kilometer präparierte Wege für eine Winterwanderung. Wichtig ist die Kleidung. Ihr braucht nicht wie Scott auf dem Weg zum Südpol angezogen sein. Bei der Winterwanderung wird es Euch schnell warm und das ohne quengelnde Kinder. Es reicht eine Outdoorjacke oder Softshelljacke. Darunter zieht Ihr warme Funktionswäsche an.

Winterwanderung: Ein Erlebnis der Extraklasse. Foto (c) kinderoutdoor.de

Winterwanderung: Ein Erlebnis der Extraklasse.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Winterwanderung mit Kindern richtig planen

Wie bei jeder Tour müsst Ihr auch die Winterwanderung mit den Knilchen planen. Denkt daran, dass im Winter die Tage kürzer sind. Nehmt von der Wanderstrecke die Ihr im Sommer oder Herbst mit den Kindern zurücklegen könnt die Hälfte. Denn bei einer Winterwanderung kommt ihr langsamer vorwärts. Nehmt für alle Stirnlampen mit. Die wiegen wenig und brauchen fast keinen Platz im Rucksack. Bei der Planung ist es auch wichtig zu wissen ob die Almen, Berghütten oder Gasthöfe auch im Winter geöffnet haben. Ansonsten steht ihr vor verschlossenen Türen. Ihr könnt auf spezielle Winterstiefel meistens verzichten. Für die Winterwanderung reichen die Wanderschuhe mit denen Ihr im Sommer oder Herbst unterwegs seid. Wichtig ist allerdings, dass Ihr für die Winterwanderung warme Socken anzieht.

Für eine tolle Winterwanderung müsst Ihr nicht nach Alaska. Die Alpen tun es auch.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Für eine tolle Winterwanderung müsst Ihr nicht nach Alaska. Die Alpen tun es auch.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Verpflegung bei der Winterwanderung

Packt Thermoskannen mit Tee, Kaffe oder Kinderpunsch ein. Weniger gut ist es Riegel mitzunehmen. Egal ob Schoko- oder Energieriegel, diese können bei einer Winterwanderung gefrieren. Auf präparierten Wegen könnt Ihr auf Gamaschen verzichten. Unbedingt mit in den Rucksack gehört Wechselwäsche. Nehmt für Euch und die Kinder Handschuhe mit, ebenso sind Mützen Pflicht. Bei sonnigem Wetter packt bitte ausreichend Sonnenschutz ein. Denn der Schnee reflektiert die Sonne extrem und dann gibt es für alle Sonnenbrand. Bevor Ihr auf eine Einkaufstour im Winterurlaub geht, unternehmt doch eine Winterwanderung.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email