Iglu bauen mit Kindern: Im Schneehaus stehen!

Iglu bauen ist für die Kinder ein Abenteuer von dem sie noch lange schwärmen. Um ein Iglu zu bauen braucht Ihr zwei Dinge: Viel Schnee und Zeit. Wir zeigen Euch mit der Kugel-Methode wie Ihr ein Iglu bauen könnt, in dem sogar Papa aufrecht stehen kann (ausser er ist Basketball-Profi).

Iglu bauen ohne Schaufeln oder gar Schneesägen? Das geht! Wir haben Euch schon mal die Haufenmethode vorgeführt, um einen Iglu zu bauen.  Nun sind wir auf die Kugel gekommen. Alles beginnt mit einer großen Kugel die Ihr rollt. Je größer um so besser! Vor allem wenn der Schnee richtig schön „klebt“ bekommt Ihr in wenigen Minuten eine Kugel zusammen, die gut 100 Kilogramm auf die Waage bringt. Soviel wiegt ein Elefantenbaby nach der Geburt. Um den Iglu zu bauen braucht ihr vier von diesen Kugeln. Die Kinder haben einen unglaublichen Spaß und sind total motiviert dabei diese Teile zu rollen.

Ich geb mir die Kugel! Bei unserer Methode um einen Iglu zu bauen, rollen wir vier Monsterkugeln.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Ich geb mir die Kugel! Bei unserer Methode um einen Iglu zu bauen, rollen wir vier Monsterkugeln.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Iglu bauen für Anfänger: Rum Kugeln!

Nun stellt Ihr die vier Kugeln so, dass sie sich leicht berühren und plant einen Eingang ein. Die Zwischenräume füllt Ihr mit Schnee auf. Auch dafür sind die Kinder schnell zu haben. Nun geht es weiter beim Iglu bauen. Wieder formt Ihr mit den Kindern Schneekugeln. Die fallen „etwas“ kleiner aus, als die Kaliber ganz unten. Gemeinsam wuchtet Ihr die Schneekugeln auf die ganz Großen, welche das „Fundament“ beim Iglu bauen bilden.

Iglu bauen: Es geht voran, auch ohne Bausparvertrag. Foto (c) Kinderoutdoor.de

Iglu bauen: Es geht voran, auch ohne Bausparvertrag.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Langsam wächst der Iglu empor.Wichtig ist, dass sich die Kugeln nach innen neigen. Sonst habt Ihr am Ende kein Iglu gebaut, sondern einen Turm. Mit jeder neuen Kugel ist es wichtig, schnell die Zwischenräume mit Schnee auszufüllen. Das stabiliert Euer Bauwerk.

Iglu bauen macht den Kindern viel Freude, trotz eisiger Temperaturen. foto (c) kinderoutdoor.de

Iglu bauen macht den Kindern viel Freude, trotz eisiger Temperaturen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Ein paar Kugeln später: Nun ist deutlich der Eingang zu erkennen. Auch er besteht aus, gut geraten, zwei Kugeln die sich gegenseitig stützen.

SONY DSC

Wir bauen ein Iglu und plötzlich ist es dunkel. Foto (c) Kinderoutdoor.de

Jetzt kommen wir zum heiklen Teil beim Iglu bauen. Auch ein Schneehaus braucht ein Dach. Das formen wir aus zwei Schneekugeln. Diese an die passende Stelle zu bringen ist ein Kraftakt.

Iglu bauen ist Schwerstarbeit!  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Iglu bauen ist Schwerstarbeit!
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Zum Schluss beim Schneehaus die Zwischenräume auffüllen und fertig.

Fertig ist unser Schneehaus.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser Schneehaus.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Über Nacht gefriert der Iglu und am nächsten Tag hält er richtig was aus.

Fertig ist unser Iglu. Foto (c) Kinderoutdoor.de

Fertig ist unser Iglu.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email