Skiurlaub im Familiengebiet See: Viel Neues

Bevor der Skiurlaub losgeht, haben viele fleißige Hände im Familienskigebiet See im Sommer und Herbst gearbeitet. Nun gibt es eine 8er-Gondelbahn die im Skiurlaub neue Möglichkeiten bietet. Wer es urig liebt, der übernachtet im Skiurlaub der der Ascher Hütte.

Skiurlaub im Paznaun bekommt nun eine neue Dimension. 2.100 Meter Seilbahn und acht Pistenkilometer mehr – das sind die Fakten.  Mit einer neuen 8er-Gondelbahn erweitern die Bergbahnen See im Paznaun ihr Gebiet nicht nur für Pistenfahrer, sondern eröffnen auch für Tiefschnee- und Variantenfahrer völlig neue Perspektiven. Dank der Versingbahn ist das Familienskigebiet, ab dem ersten Skitag am 19. Dezember, um eine Attraktion reicher. Bisher ist der Ascherhüttenkessel nur für Tourengeher erreichbar gewesen. Nun ist er in Richtung „Versingalm“ nur durch eine Abfahrt erschlossen. Die Versingbahn ändert das nachhaltig: Es entstehen rund acht Kilometer zusätzliche rote, mittelschwere Skipisten und Skirouten. Hinzu kommen einmalige Tiefschneehänge unterhalb des Rotpleiskopfs (2.936 Meter). Ein Areal, in das bisher nur Skitourengehern vordringen konnten. Im Familienskigebiet See mit seinem großen Übungsgelände auf 1.850 Metern kommen auch ambitioniertere Skifahrer und Freerider zu ihrem Traumpulver. Die bisher abseits gelegene „Ascher Hütte“ (2.256 Meter) ist nun Teil des Skigebiets. Statt seinem Winterraum für Selbstversorger öffnet Hüttenwirt Daniel Schütz am 19. Dezember seine 40 Plätze im Matratzenlager. Auch seine Gaststätte mit 60 Plätzen sowie die neue Schirmbar gehen zum ersten Mal in den Winterbetrieb. Dank neuer Küche und neuem Stromanschluss kann Schütz seinen Gästen auch im Winter Paznauner Schweinebraten oder Paznauner Graukassuppe servieren.

Familienskigebiet mit Herz: Direkt an der Bergstation der Medrigjochbahn liegt der „Kids Club“, in dem Kinder mit Gleichaltrigen Skifahren lernen. Copyright: Bergbahnen See

Familienskigebiet mit Herz: Direkt an der Bergstation der Medrigjochbahn liegt der „Kids Club“, in dem Kinder mit Gleichaltrigen Skifahren lernen.
Copyright: Bergbahnen See

Nachhaltiger Ausbau der Infrastruktur, geht das?

Die Versingbahn ist nun mit 2.100 Meter Länge und 500 Meter Höhenunterschied die längste und stärkste Bahn im Skigebiet See. Pro Stunde befördert die Umlaufbahn in ihren 8er-Gondeln 1.500 Personen zur Bergstation – mit einer Geschwindigkeit von sechs Metern pro Sekunde. Bei den Planungen haben die Bahnbetreiber besonders auf die Ökologie geachtet: Die lückenlose Beschneiung aller Abfahrten möglich durch Energie aus dem hauseigenen Wasserkraftwerk, garantiert Skispaß bis nach Ostern. Wenn die Beschneiungsanlage nicht läuft, produzieren das ausgeklügelte Rohrsystem und zwei Kraftwerkstufen sauberen Ökostrom. So entsteht vier Mal mehr Energie als die Bergbahnen See im Jahr verbrauchen. Für diese Umweltschutzmaßnahme erhielt das Dorf bereits mehrere Auszeichnungen.

See – das Skigebiet für die ganze Familie
Das Skigebiet See liegt am Eingang des Paznaun und erstreckt sich bis auf 2.500 Höhenmeter. Damit ist es das optimale Urlaubsziel für Wintersportler, die etwas weniger Rummel und dafür mehr Spaß an variantenreichen Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade haben. Direkt im Herzen des Skigebiets bei der Bergstation der Medrigjochbahn und neben dem Panoramarestaurant liegt der „Kids Club“, in dem Kinder für nur einen Euro pro Stunde betreut werden. Am Dienstagabend ist See der Treffpunkt für kleine und große Nachtschwärmer: Von 19.30 Uhr bis 22.30 Uhr gehen auf den Pisten die Flutlichter an und verwandeln die Talabfahrt in eine sechs Kilometer lange Rodelbahn.

Die neue Versingbahn wird mit 2.100 Meter Länge und 500 Meter Höhenunterschied die längste und stärkste Bahn im Skigebiet See. Pro Stunde befördert die Umlaufbahn in 8er Gondeln 1.500 Personen zur Bergstation. Copyright: Bergbahnen See

Die neue Versingbahn wird mit 2.100 Meter Länge und 500 Meter Höhenunterschied die längste und stärkste Bahn im Skigebiet See. Pro Stunde befördert die Umlaufbahn in 8er Gondeln 1.500 Personen zur Bergstation.
Copyright: Bergbahnen See

Praktisch in den Skiurlaub – mit dem SkiHit Pass
Sechs Tage, sechs Vorteile: Mit dem SkiHit-Pass erhalten Skifahrer neben sechs Skitagen einen zusätzlichen Tagesskipass für den Anreisetag, Berg- und Talfahrten für das Nachtprogramm am Dienstagabend, einen halben Tag Carvingkurs bei der Skischule See, Gutscheine für kostenlosen Skiservice sowie das Ausleihen von Test-Ski und kostenlose Kinderbetreuung im Gästekindergarten See. Das SkiHit-Classic Angebot beinhaltet sechs Tage Skivergnügen in See ab 177 Euro für Erwachsene und 116,50 Euro für Kinder. Mit der SkiHit-Option Pauschale buchen Gäste einen Vier-Tagespass für See und können an zwei weiteren Tagen auch in den Nachbarskigebieten Kappl, Ischgl/Samnaun und Galtür fahren. Erhältlich ab 224 Euro für Erwachsene und 153 Euro für Kinder. Weitere Informationen gibt es unter www.see.at oder www.bergbahn.com.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email