Kinderski: Die besten Neuheiten für die kommende Saison

Kinderski nehmen mächtig Fahrt auf! Was die Hersteller für den bevorstehenden Winter für Kinderski in die Läden bringen, ist schon beachtlich. Während manche Skimarke bisher das Segment Kinderski erfolgreich ignorierte, bauen andere Hersteller diesen Bereich aus. Wir stellen Euch die besten Kinderski vor.

Kinderski sollen die Kleinen  für die schönste Sportart der Welt begeistern. Das geht am besten, mit Equipment, das Skifahren noch einfacher und erlebnisreicher macht. Atomic bringt in der kommenden Kids Kollektion ganze Reihe interessanter Technologien für die Kleinen zum Einsatz: Rocker, Bend-X, progressive Skimaße. Sie sollen das Skifahren für die Kinder vereinfachen. Bei der Bend-X-Technologie steckt eine spezielle Flexzone in den Kinderski. Nachwuchsfahrer mit geringem Körpergewicht können die Kinderski leichter durchbeigen und haben bei jedem Schwung den perfekten Kontakt zum Schnee. So brauchen die angehenden Weltcupsieger weniger Kraft. Jeder Atomic Kinderski wächst jetzt proportional zu seiner Länge mit und hat auch mehr Mittelbreite, eine größere Vorspannung sowie einen stärker ausgeprägten V-Shape als kürzere Kinderski. Dadurch sind sie proportional immer perfekt auf die Körpergröße und das Fahrkönnen abgestimmt. So bekommt jede Altersgruppe genau den Ski, der zu ihr passt. Außerdem ist in der neuen Saison erstmals jeder Atomic Kinderski mit Rocker ausgestattet.

Atomic packt das Wissen vom Weltcup in die Kinderski.  Foto (c) Mirja Geh Atomic

Atomic packt das Wissen vom Weltcup in die Kinderski.
Foto (c) Mirja Geh Atomic

 Kinderski von Fischer: Talentförderung auf der Piste

Große Talente auf kleinen Beinen fördert Fischer mit zwei speziellen Kinderski. Ausgestattet sind der RC 4 Worldcup GS JR und der RC 4 Worldcup SL JR. mit Profi-Technologie aus dem Fischer Rennstall: Original Weltcup Racing-Platte, Sandwich Sidewall Construction mit Titanal-Begurtung. Was noch wichtiger ist, die Kinderski sind speziell abgestimmt auf die besonderen Herausforderungen junger Fahrer. Diese Kinderski überzeugen mit enormer Stabilität und höchster Zuverlässigkeit für mehr Sicherheit auf der Piste. Der RC 4 Worldcup GS JR ist ein Riesenslalomski mit Profi-Ausstattung aus dem Weltcup und dem besten Flex. Dafür bekommen die Kinder einen perfekten Kantengrip auch auf eisiger Piste. Der spezielle Belagsschliff schafft eine vollkommen plane Lauffläche mit extrem guten Gleiteigenschaften.

Das sollen Kinderski sein? Fischer nimmt die kleinen Skifahrer ernst! Foto (c) Fischersports

Das sollen Kinderski sein? Fischer nimmt die kleinen Skifahrer ernst!
Foto (c) Fischersports

 Mal richtig dem Papa einheizen: Kinderski von elan

Ganz kleine Rennsemmeln düsen 2014/15 mit den neuen Einsteigermodelle JETT QT, STARR QT, MAXX QT und SKY QT von Elan über die Pisten. Diese Kinderski sind mit Technologien wie dem Early Rise Rocker und der neuartigen U-Flex Technologie ausgestattet, die das Skifahren-Erlernen erleichtern. Die Modelle der Serie besitzen lediglich unterschiedliche Designs – somit ist für jeden Geschmack etwas dabei. Um einen um 25% besseren Flex im Vergleich zu herkömmlichen Skikonstruktionen zu ermöglich hat elan die innovative U-Flex Technologie speziell für kurze Kinderski entwickelt. Die U-förmigen Einkerbungen vom Kinderski sind angelehnt an die Sohlenkonstruktion bei Laufschuhen. Bisher war der schlechte Flex vor allem bei ganz kurzen Kinderski für die Jüngsten ein bekanntes Problem. U-Flex in Kombination mit dem leichten Rocker im Schaufelbereich ermöglicht den Kindern spielerisches Erlernen und sorgt somit für mehr Spaß auf dem Berg. Der Synflex-Kern reduziert das Gewicht vom Kinderski und verteilt den Flex optimal. Durch das Quick Trick Bindungssystem lässt sich der Kinderski schnell und unkompliziert an den Schuh anpassen.

Kinderski von elan und die Knilche haben Spaß im Schnee.  Foto (c) Jure Niedorf elan

Kinderski von elan und die Knilche haben Spaß im Schnee.
Foto (c) Jure Niedorf elan

Salomon Kinderski: Kontrolle pur

 Auf Salomon fahren die Kinder ab, denn mit den beiden neuen Skimodellen Q-Lux JR und Q-Max JR brettern die Nachwuchsfahrer kontrolliert über die Pisten. Dazu hat sich die französische Sportmarke einiges einfallen lassen, damit die Kinder in allen Fahrsituationen den Kinderski perfekt steuern können. Pulverschnee? Der Q-Max Jr ist dabei. Harsch? Der Q-Max Jr ist dabei. Eine wunderbar präparierte Piste mit weichem Schnee? Der Q-Max Jr. ist auch dabei. Mit seinem Allterrain Rocker gibt er den kleinen Rennsemmeln auf jedem Untergrund und im unterschiedlichen Gelände ein sicheres Gefühl. Durch seine Monocoque Composit Bauweise ist der Kinderski drehfreudig und beschleunigt sportlich. Ausgerüstet mit der Easyflex Technology ist der Q-Lux Jr. Schließlich brauchen Kinder auf Alpinski einen anderen Flex als die Erwachsenen. Mit dem neuen Salomon Kinderski haben Mädchen ihren Spaß auf der Skipiste und hängen manchen Jungen ab. Außer aufgewirbelte Schneekristalle sehen die Buben nichts mehr, wenn die Girls auf dem Q-Lux Jr. an ihnen vorbeijagen.

 Da staubt der Schnee: Nordica Kinderski

Jetzt muss sich Papa warm anziehen, wenn er mit den Kids in den Powder geht. Stefan Häusl fährt ihn auf der Freeride World Tour und konnte mit ihm den Contest an der legendären Nordwand des Wildseeloders gewinnen: Nordica El Capo! Nun gibt es die Freeride-Waffe auch als Jugendversion El Capo S für ambitionierte Nachwuchs-Rider. Allein die Maße verraten schon alles. 140, 150 und 160 Zentimeter Länge, Mittelbreiten zwischen 93 und 97 Millimeter und ein satter Rocker an Tip&Tail mit Vorspannung unter der Bindung (camrock Powder) generieren satte Performance im Gelände. Dazu kommt das spielerische Handling gepaart mit hoher Stabilität, selbst bei schnellen Lines oder im windgepressten Schnee. Der Flex wurde natürlich auf das geringere Gewicht der Youngsters angepasst. Damit lässt es sich spielend den Idolen auf der Freeride World Tour nacheifern. Papa, zieh dich warm an!

El Capo S. Die Jugendversion des legendären Ski von Nordica. Foto (c) Nordica

El Capo S. Die Jugendversion des legendären Ski von Nordica. Foto (c) Nordica

 Völkl zeigt den Unterschied: Kinderski wissenschaftlich konstruiert

Alle Skistars haben einmal klein angefangen. Damit die Kinder Skifahren richtig und gerne lernen gibt ihnen die bayerische Skimarke Völkl das passende Material an die Füße. In Zusammenarbeit mit einer Profi-Skischule des DSLV und der TU München führte Völkl zahlreiche Testreihen durch, bis sie einen perfekten Kinderski entwickelt hatten. Auf Basis dieser gesammelten Erkenntnisse entstand das Junior Programm des bayerischen Skibauers. Von der Optik her fühlen sich die kleinen Pistenfüchse mit dem Junior Racetiger wie die Weltcupfahrer. Mit einem Tip-Rocker-Profil sind auch die Völkl Junior RTM Ski ausgestattet. Hier erfahren die Kinder bei ihren Schwüngen wie sich das Allmountain-Feeling anfühlt. Alle alpinen Modelle der Traditionsmarke aus Straubing sind wahlweise mit dem integrierten Bindungssystem 3 Motion Jr. ausgerüstet. Durch die zweiteilige Bauweise ist der Skiflex in der Mitte rund und harmonisch. Außerdem vereinfacht das leichte System die Fahrweise bei maximaler Sicherheit. Ohne schrauben lässt sich die Bindung montieren und wenigen Handgriffen perfekt einstellen.

Experten entwickelten die neuesten Kinderski von Völkl. Eine Profiskischule vom DSLV und der TU München führten zahlreiche Testreihen durch, um einen perfekten Einsteigerski für Kinder zu entwickeln.  Foto (c) Völkl

Experten entwickelten die neuesten Kinderski von Völkl. Eine Profiskischule vom DSLV und der TU München führten zahlreiche Testreihen durch, um einen perfekten Einsteigerski für Kinder zu entwickeln.
Foto (c) Völkl

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email