Blumenkohlsuppe: Schnell gekocht und tolle Variationen

Blumenkohlsuppe ist ein typisches Herbstgericht. Besonders gut schmeckt die Blumenkohlsuppe, wenn Ihr Sie am Lagerfeuer oder in einer urigen Berghütte kocht. Ihr glaubt Kinder essen freiwillig keine Blumenkohlsuppe? Falsch gedacht! Es gibt nämlich einige Variationen mit denen Ihr die Blumenkohlsuppe den Kindern richtig schmackhaft machen könnt.

Blumenkohlsuppe. Viele Kinder verziehen bei diesem Wort das Gesicht, als wenn sie auf dem Stuhl vom Zahnarzt Platz nehmen müssen und ihnen einen Zahnwurzelbehandlung bevor steht. Alleine das Wort Blumenkohlsuppe klingt den Kindern zu gesund und was gesund ist, kann auch nicht schmecken. So die Logik. Doch die Blumenkohlsuppe hat das Potenzial die kleinen Outdoorer zu überraschen. Mit wenigen zusätzlichen Zutaten lässt sich diese Suppe schnell aufwerten. Derzeit ist die Hochsaison für Blumenkohl. Ihr braucht keinen kaufen der einmal um die halbe Welt geschippert ist, sondern bekommt frische Ware aus der Region. 99 Cent und darunter zahlt Ihr auf dem Wochenmarkt für einen frischen Blumenkohl, der direkt vom Acker kommt. Die Kinder sehen dem Einkauf für die Blumenkohlsuppe eher skeptisch zu. Damit die Kinder gerne davon essen, lasst sie mitkochen. Eine Blumenkohlsuppe ist einfach zubereitet und die Kinder schnippeln für ihr Leben gerne in der Küche mit.

Blumenkohlsuppe, die den Kindern schmeckt. Wir haben das Geheimnis gelüftet.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Blumenkohlsuppe, die den Kindern schmeckt. Wir haben das Geheimnis gelüftet.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Blumenkohlsuppe: Das Grundrezept

Zuerst wascht Ihr den Blumenkohl und schneidet die Röschen raus. Wenn Ihr schon beim Schneiden seid: Schnippelt zwei Zwiebeln in kleine Würfel. Dieses bratet Ihr goldgelb im Topf an. In der Zwischenzeit richtet Ihr einen Liter Gemüsebrühe her. Gebt den Schmand, Butter und die Brühe zum Blumenkohl in den Topf. Das Ganze solange kochen lassen, bis der Blumenkohl weich ist. Anschließend passieren und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Fertig! Somit haben wir das Grundrezept für die Blumenkohlsuppe. Kommen wir zu

Variante 1 der Blumenkohlsuppe: Die Schweiz lässt grüßen!

Gebt zum Blumenkohl Schmelzkäse hinzu. Es gibt auch richtig guten Schmelzkäse und der sorgt für einend deftigen Geschmack.

Variante 2 der Blumenkohlsuppe: Alles aus dem Garten

Schneidet frischen Lauch in Ringe her und würfelt Karotten klein. Mit in den Topf geben und köcheln lassen. Ein Geheimtipp: Gebt ein wenig frischen Majoran dazu.

Variante 3 der Blumenkohlsuppe: Richtig deftig!

Kauft beim metzger Cabanossi oder Landjäger und schneidet sie klein, bevor sie in den Topf kommen. Dadurch bekommt die Blumenkohlsuppe eine rauchigen Geschmack.

Variante 4 der Blumenkohlsuppe: Schimmelkäse

Rührt in die Suppe 200 Gramm Gorgonzola mit hinein. Das haut selbst die stäksten Kinder aus den Socken.

Variante 5 der Blumenkohlsuppe: Der hohe Norden im Teller

Anstatt geräucherten Würsten schneidet Ihr Räucherlachs in die Blumenkohlsuppe. Lecker!

Das sind nur einige Varianten, wie Ihr die Blumenkohlsuppe aufwerten könnt. Sicher findet oder kennt ihr noch weitere Möglichkeiten.

Zutaten:

  • 1 Blumenkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 30 Gramm Butter
  • 200 g Schmand
  • 1 l Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • Öl
Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email