Bauernhof zum Mitmachen: Raus auf´s Land! Drei Top-Tipps

Bauernhof zum Mitmachen. Da ist jedes Kind sofort dabei. Denn auf einem Bauernhof leben, so stellen es sich die meisten Kinder vor, viele Tiere. Zum Glück gibt es noch den einen und anderen Bauernhof bei dem Ihr mit den Kindern vorbeikommen könnt. Wir stellen Euch Bauernhöfe vor, bei denen Ihr und die Kinder mitmacht. Drei mal Bauernhof zum Anfassen!

[table id=88 /]

Der Bauernhof Wantüns Hof in Lichtenau-Atteln ist ideal um mit den Kindern Landluft zu schnuppern. Wenn die Kinder zwischen zwei und vier Jahre alt sind, erkunden sie begleitet von den Eltern den Bauernhof. Dabei erfahren die Kinder welche Tiere auf dem Wantüns Hof leben, was auf den Feldern und im Garten wächst. Das ganze Jahr ist auf diesem Bauernhof etwas geboten. So wie sich die Landwirtschaft nach den Jahreszeiten richtet, sind auch die Mitmachangebote. Im Frühling ist ein Schwerpunkt das Erwachen der Natur. Gemeinsam fertigen die Kinder auf dem Bauernhof Samenbomben und bringen so die Welt zum Blühen. Auch in den Ställen auf dem Bauernhof regt sich neues Leben: Viele Tiere haben Nachwuchs bekommen. Auch über Kräuter oder Heilpflanzen erfahren die Kinder auf dem Wantüns Hof eine Menge. Sie lernen wie man daraus Cremes oder Seifen herstellt. Das ganze Jahr über bietet dieser Bauernhof ein attraktives Programm.

Mehr Infos unter:

www.wantuens-hof.de

Bauernhof zum Anfassen: Die Kartoffeln kommen nicht aus dem Supermarkt, sondern wachsen auf dem Feld.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Bauernhof zum Anfassen: Die Kartoffeln kommen nicht aus dem Supermarkt, sondern wachsen auf dem Feld.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Eichelberger Hof: Hühner in echt

Kühe, Schweine, Hühner, Schafe, Bienen und viel Acker – ein Besuch auf den Biolandhof Eichelberger Hof der Familie Wack ersetzt eine Biostunde und vermittelt im Saarland die Landwirtschaft hautnah. In Ommersheim mitten im Biosphärenreservat Bliesgau bietet Daniel Wack Mitmachprogramme für Groß und Klein an. Hier dürft Ihr die Eier einsammeln, Kälbchen füttern oder selbst Butter machen. Informationen: Biolandhof Wack Eichelberger Hof, per Mail: der-erlebnisbauer@biolandhof-wack.de, Tel. +49(0)6803-1214 und unter www.biolandhof-wack.de. Die kostenlose Broschüre „Familie“ der TZS gibt weitere Freizeittipps für Eltern und Kinder und ist kostenlos anzufordern bei info@tz-s.de und Tel. +49(0)681/92 72 00

Auf dem Bauernhof sehen die Kinder auch den Nachwuchs der Tiere. Foto (c) Kinderoutdoor.de

Auf dem Bauernhof sehen die Kinder auch den Nachwuchs der Tiere.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Bauernhof in Hamburg

Wenn Ihr in Hamburg seid, solltet Ihr unbedingt den Kinderbauernhof Kirchdorf besuchen. Ihr habt richtig gelesen, ein Bauernhof in der Millionenstadt Hamburg. Seit 1987 gibt es diesen Bauernhof. Über 260 Tiere erwarten Euch dort. Täglich ist der Bauernhof für Kinder geöffnet. Hier füttern Kinder die Tiere oder können spüren, wie sich Schafwolle anfühlt. Das Futter ist vorhanden und Ihr braucht keine Leckerlis extra mitschleppen. Auch Reiten gehört zum Angebot auf diesem besonderen Bauernhof. Wer möchte kann auch im Heuboden herumspringen. Für alle die mehr Zeit haben, übernachten im Baumhaus vom Kinderbauernhof Kirchdorf. Besonders beliebt ist es bei den Kindern die Meerschweinchen und Hasen zu streicheln. Doch wie bekommen die Kinder das Heu und Stroh wieder weg? Kein Problem, dafür gibt es auf diesem Bauernhof eine Luftdusche. Eine superlustige Sache, an die sich die Kinder noch lange erinnern.

Mehr Infos unter:

www.kibaho.com

Auch das gehört zum Bauernhof: Pferde striegeln. Foto (c) kinderoutdoor.de

Auch das gehört zum Bauernhof: Pferde striegeln.
Foto (c) kinderoutdoor.de

 

 

 

 
Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email