Trekkingsocken: Darauf kommt es an!

Trekkingsocken sind alles andere, als ein lästiges Übel. Was hilft der beste und teuerste Wanderschuh, wenn die Füße in alten Tennissocken stecken? Trekkingsocken leisten bei Kindern und Erwachsenen ihren Beitrag, damit es keine Blasen gibt und sich alle gerne an die Wanderung erinnern.

Trekkingsocken sind für die meisten Outdoorer ein Low Tech Artikel. Erklärte mir ein großer Hersteller von Trekkingsocken auf der OutDoor 2014. So unscheinbar Trekkingsocken auch sein mögen, unpassende Socken bekommen die meisten Wanderer zu spüren. und erinnern sich länger daran. Mögen die Trekkingsocken beim Discounter oder Kaffee-Röster billiger sein und professionell aussehen, es gibt doch qualitative Unterschiede zu denen von renommierten Marken. Falke, CEP, Smartwool, Berghaus, oder Trekkingsocken von bekannten Schuhherstellern wie Meindl, Keen und Aku überzeugen durch ihre Qualität. Doch wie erkennt Ihr diese?

Trekkingsocken: Wie findet Ihr die Richtigen für Euch? Wir haben die Lösung! Foto (c) Smartwool

Trekkingsocken: Wie findet Ihr die Richtigen für Euch? Wir haben die Lösung!
Foto (c) Smartwool

Trekkingsocken: Das sollten sie können!

  • Polsterung: Wer über Stunden wandert, merkt dass es am Fuß Problemzonen gibt. Am Spann oder an der Ferse leisten Trekkingsocken perfekte Arbeit, denn sie sind dort gepolstert und schützen den Fuß.
  • Bündchen: Vor allem bei billigen Pseudo – Trekkingsocken zeigt sich bei den Bündchen die fehlende Qualität. Schneller leiern diese aus. Als Folge davon rutschen die Trekkingsocken, das Material wirft Falten und die Wanderer bekommen Blasen an den Füßen. Anders Trekkingsocken von bekannten Marken. Sie liegen, weil sie hochwertige gestrickt sind, auch an den Fußknöcheln stramm an. Verrutschen gibt es bei diesen Trekkingsocken nicht.
  • Größenangabe: Hat hier jemand gelacht? Dafür gibt es keinen Grund. Die meisten Trekkingsocken haben an der Sohle ihre Größen eingestickt. Je genauer Trekkingsocken von der Größe her abgestuft sind, um so besser passen sie.
  • Rechts/Links: Wenn R und L auf die Trekkingsocken gestickt sind, meinen die meisten Kunden, dass diese speziell geschnitten sind. Schließlich ist die Fußform nach außen hin abfallend. Doch bei Billigprodukten ist das selten der Fall. Diese Trekkingsocken passen schlecht und bereiten ihren Trägern wenig Freude.
  • Innere Werte: Wichtig für den Gehkomfort ist das Innenleben der Trekkingsocken. Doch wie lässt sich dieses erkennen? Ganz einfach! Dreht die Trekkingsocken um. Selbst Laien erkennen, ob es sich hier um hochwertige Socken handelt oder nicht.

 

Sind Trekkingsocken Low Tech Artikel? Wohl kaum!

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email