Trekkingsandalen für Kinder: Darauf solltet Ihr achten

Trekkingsandalen gehören zum Sommer dazu. Auch wenn der Begriff Trekkingsandalen irreführend ist, denn zum längeren Wandern sind diese leichten Schuhe weniger geeignet. Wir zeigen Euch, worauf Ihr achten sollt, wenn Ihr Trekkingsandalen für die Kinder kauft.

Trekkingsandalen sind für Outdoor Kinder ideal. Damit können sie im Wasser waten, auf dem Spielplatz toben oder in die Stadt gehen. Im Gegensatz zu modischen Sandalen bestehen die Trekkingsandalen aus robustem Material und geben den Kinderfüßen deutlich mehr Halt.

Trekkingsandalen oder Gummitreter? Was ist im Sommer besser für die Kinder? Foto (c) Kinderoutdoor.de

Trekkingsandalen oder Gummitreter? Was ist im Sommer besser für die Kinder?
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Trekkingsandalen halten

Wenn Ihr für die Kinder Trekkingsandalen beim Fachhändler einkauft, achtet auf die Gurte.

  • Mindestens drei Gurtverschlüsse die sich verstellen lassen, sollten die Trekkingsandalen haben
  • Ein Gurt sollte über den Spann laufen
  • Ein weiterer Gurt fixiert die Ferse
  • Ein Gurt verläuft über den Vorderfuß
  • Die Gurte sollten aus schnelltrocknenden Material bestehen

So haben die Kinderfüße eine perfekten Halt. Seht Euch genau an, wie die Verschlüsse gefertigt sind. Schmerzen können auch die Verbindungen der Riemen. Triangel aus Kunststoff, sie verbinden die Gurte miteinander, können schmerzhaft drücken. Entsprechend gepolstert lassen sich diese Druckpunkte vermeiden. Lasst die Kinder die Trekkingsandalen zur Probe tragen. An den Stellen, wo die Gurte mit der Sohle verbunden sind, sollten die Gurte breiter sein, sonst scheuern sie an den Kinderfüßen. Greift an die Innenseite und versucht die Nähte der Polsterung zu erstasten. Sind sie aus groben Garn zusammengenäht, kann es nackten Kinderfüßen weh tun. Von den kleinen Outdoorern haben alle unterschiedliche Füße: Die einen Kinder gehen auf Plattfüßen durchs leben, die anderen haben einen Knickfuß, wieder andere einen Senkfuß. Deshalb passen nicht alle Trekkingsandalen jedem Kind. Hier gibt es nur eines: Beim Fachhändler die Trekkingsandalen anprobieren und die Kinder damit längere Zeit gehen lassen. Faire Kunden kaufen dann auch im Geschäft und nicht übers Internet.

Heart und Sohle bei Trekkingsandalen

Das Herzstück von allen Trekkingsandalen ist die Sohle. Hier zeigen sich bei den Trekkingsandalen die Qualitätsunterschiede. Die Sohlen sind auch für den Tragekomfort verantwortlich.

  • Trekkingsandalen sollte eine Zwischensohle und eine Gehsohle haben. Die Zwischensohle ist für die Dämpfung zuständig und die Gehsohle für den Grip.
  • Aus verschiedenen „Gummimischungen“ sollte die Gehsohle bestehen. Dadurch erhöht sich die Griffigkeit und die Kinderfüße rollen in den Trekkingsandalen besser ab.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email