Muskelkater: Was tun?

Muskelkater ist das gemeinste und hinterhältigste Raubtier in Deutschland! Ihr paddelt gemütlich mit der Familie oder geht mit den Kindern einen Klettersteig. Am nächsten Tag ist er da: Der Muskelkater. Kinder und Erwachsene quält der Muskelkater gleichermaßen. Was könnt Ihr gegen den Muskelkater tun? Wir stellen Euch ein paar Ideen vor.

Muskelkater ärgert Outdoorer, Sportler und Wissenschaftler. Was der Muskelkater eigentlich ist, darüber streiten sich noch die Medizinier. Manche gehen davon aus, dass die Milchsäure (Laktat) in den Muskeln diese ziehenden Schmerzen hervorruft. Andere Experten meinen der Muskelkater sind mikrofeine Risse in den Muskelfasern. Egal was es auch ist, der Muskelkater kann Euch die tollsten Outdoor-Abenteuern vermiesen! Ein Kind, das vom Vortag einen fiesen Muskelkater vom Paddeln in den Armen hat, freut sich weniger an der Kanutour. Wenn Ihr von Hütte zu Hütte mit den Kindern wandert und die kleinen Bergsteiger einen schmerzhaften Muskelkater haben, ist es für die Knilche kein Spaß mehr. Kein Wunder, denn jedem Erwachsenen vergeht so auch die Lust an der Bewegung in der Natur.

Regelmäßige Pausen sind auch ein gutes Mittel gegen Muskelkater.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Regelmäßige Pausen sind auch ein gutes Mittel gegen Muskelkater.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Muskelkater mit Langzeitschäden?

In einem Punkt sind sich, bisher, die Mediziner einig: Muskelkater richtet keine Dauerschäden an. Die Muskelfasern können sich regenieren. Verhindern lässt sich der Muskelkater, wenn Ihr mit den Kindern entsprechend trainiert Eure Outdoor-Aktivitäten angeht. Wer das ganze Jahr über nicht im Kanus gesessen ist, dem schmerzen nach einer  sechst stündigen Tour die Arme gewaltig. Egal ob Ihr auf Ski oder dem Snowboard unterwegs seid: Wer konditionell eher schwach ist und/oder einen Sport schon länger nicht mehr betrieben hat, der muss meistens am nächsten Tag dafür bitter büßen. Nicht nur die Belastung ist es die den Muskel schädigt, sondern auch eine ungewöhnliche Bewegung. Das Paddeln gehört für viele Outdoorer dazu. Wer das ganze Jahr über nicht im Boot zugebracht hat, der erinnert sich meistens noch länger an das Anpaddeln. Gleiches gilt für das Skifahren, Klettern oder Bergsteigen. Vorbeugend hilft gegen Muskelkater:

  • entsprechendes Training
  • keine Überbeanspruchung
  • Pausen

Wenn Ihr mit den Kindern draussen unterwegs seid, denkt bitte daran die Outdoor Kids nicht zu überbeanspruchen. Sonst kommt der fiese Muskelkater. Wie sagte schon der italienische Extrembergsteiger im Interview mit Kinderoutdoor.de:“Von meinen 46 Expeditionen weltweit, bin ich bei ungefähr 35% ohne Gipfel zurückgekommen.“ Bevor die Kinder ihre letzten Reserven mobilisieren müssen, vergesst bitte den Gipfel. Der steht noch länger!

Muskelkater bekämpfen!

Von Nahrungsergänzungsmitteln wie Magnesium halten Wissenschaftler wenig, um Muskelkater vorzubeugen. Wenn der Muskelkater einmal da ist, gibt es nur wenige Dinge die helfen

  • schonen
  • warmes Bad
  • Massage

Nur begrenzt helfen Salben, welche die Durchblutung anregen sollen. Auch Schmerztabletten sind kein Mittel gegen Muskelkater. Wenn dieser mehrere Tage anhält, ist es wieder einmal höchste Zeit beim Arzt vorbei zu schauen…..Wie sagte einmal ein alter Bergführer zu mir: „Wennst schnell auf´m Gipfl kommen wuist, dann lass Dir Zeit!“ Ansonsten wartet am nächsten Tag der Muskelkater auf einen. Dieser  ärgert erfolgreich Outdoorer, Sportler und Wissenschaftler.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email