Rakete selber bauen: Backpulver, Essig und Filmdose

Eine Rakete braucht kein Feuer! Um eine Rakete mit den Kindern steigen zu lassen, muss auch nicht Silvester sein. Bastelt doch mit den Outdoor Kids eine Rakete und lasst sie steigen. Dafür braucht Ihr so gut wie kein Material und die Kinder haben einen großen Spaß dabei. Wir zeigen Euch wie Ihr zur eigenen Rakete kommt.

Die Rakete rüttelt leicht, plötzlich hebt sie ab und saust davon. Nach wenigen Sekunden schlägt sie im hohen Gras ein. Die Kinder jubeln! „Toll unsere Rakete“ freuen sie sich. Der Weltraum gehört jetzt uns. Doch das Ganze geht noch weiter. Ein sehr älterer Herr kommt mit seinem Rollator vorbei und sieht uns mit der Rakete experimentieren. Er lacht und gibt uns einen guten Tipp. „Das haben wir als Abiturienten auch schon ausprobiert!“ verabschiedet er sich. Klar, dass wir kurz darauf zur Apotheke gegangen sind und uns diese Zutaten geholt haben. Das Ergebnis ist beeindruckend gewesen. Mit einem lauten Knall hob unser Weltraumfahrzeug ab und erreichte eine bisher nicht gekannte Höhe. Leider hat es dabei auch den Deckel der alten Filmdose zerlegt.

Rakete bauen für Einsteiger

Für die Rakete braucht Ihr wenig Material: Eine alte Filmdose, Backpulver, Essig, Papier, Klebeband, Schere. Viele der Kinder kennen eine Filmdose gar nicht mehr. In diesen Teilen lagerten früher die Rollfilme und mit denen konnte man, im besten Fall, 36 Fotos knipsen. Wieviele tausend Fotos passen heute auf eine Speicherkarte?!

Hier ist der Bausatz für Eure Rakete.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Hier ist der Bausatz für Eure Rakete.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Wir schneiden einen Kreis aus dem Papier aus. (Wie Ihr seht haben wir wieder aktiv Upcycling betrieben und ein altes Kuvert für die Spitze verwendet).

Aus dem Papier einen Kreis ausschneiden.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Aus dem Papier einen Kreis ausschneiden.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Einen Schnitt bis zur Mitte und nun schiebt Ihr den Kreis zusammen, dass eine Spitze für die Rakete entsteht. Klebt sie mit Klebeband auf der leeren Filmdose fest.

Langsam nimmt die Rakete gestalt an.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Langsam nimmt die Rakete gestalt an.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Schneidet vier Dreiecke aus und klebst sie seitlich an die Rakete. Nun ist Eure Rakete einsatzklar. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr auch die Filmdose ohne Spitze und Leitwerk in die Luftjagen. Beides ändert an der Flughöhe nichts.

Rakete fertig zum Abheben.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Rakete fertig zum Abheben.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Jetzt geht die Rakete an den Start. Das Ganze bitte im Freien und nicht im Wohn- oder Kinderzimmer. Füllt die Filmdose zu einem Drittel mit Backpulver. Auf keinen Fall zu voll machen, denn sonst funktioniert das Ganze nicht mehr.

Backpulver als Treibstoff für die Rakete. Füllt es zu einem Drittel ein. Foto (c) Kinderoutdoor.de

Backpulver als Treibstoff für die Rakete. Füllt es zu einem Drittel ein.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Nun kommt Essig in die Rakete hinein. Auch etwa ein Drittel.

Essig in die Rakete und schon schäumt es mächtig.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Essig in die Rakete und schon schäumt es mächtig.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt müsst Ihr schnell sein. Den Deckel auf die Rakete, schütteln, ganz schnell auf den Boden stellen und……..

Die Rakete ist klar zum Starten. Foto (c) Kinderoutdoor.de

Die Rakete ist klar zum Starten.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

…ab geht´s Richtung Weltraum! Unsere Rakete flog beim erfolgreichsten Versuch vier Meter hoch.

Ab gehts mit der Rakete. Foto (c) Kinderoutdoor.de

Ab gehts mit der Rakete.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Immer wieder könnt Ihr die Filmdose zu weiteren Starts verwenden. Ihr müsst sie nur immer wieder gut säubern, damit keine Essigreste zurück bleiben und das Backpulver unkontrolliert darauf reagiert. Es ist egal ob Ihr weißen oder braunen Essig verwendet. Ganz Mutige befüllen eine Plastikgetränkeflasche. Da müsst Ihr aber richtig gut Abstand halten. Wie so ein Raumfahrzeug funktioniert und es sich bauen lässt, das zeigen wir Euch in ein paar Wochen. Soviel schon mal vorweg: Euer Spaceshuttle erreicht ungeahnte Höhen. Mit diesem Raumfahrzeug hätten wir beinahe und ungewollt einen Dackel damit erlegt…….Nehmt Euch auch die Zeit den Kindern zu erklären, warum Euer Spaceshuttle mit Essig und Backpulver abgehoben ist.

Weitere pädagogisch wertvolle Spiele und Basteleien finder Ihr hier bei Kinderoutdoor.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email