Kocher für Outdoorer: Welcher ist ideal für draussen kochen?

Kocher sind die tragbare Küche der Outdoorer. Mit einem Kocher lässt sich das Kaffeewasser warm machen oder raffinierte Rezepte zaubern. Bei Kinderoutdoor.de stellen wir euch regelmäßig vor, was Ihr mit den Outdoor Kids auf einem Kocher leckeres zubereiten könnt. Doch welcher Kocher ist der Richtige? Wir haben die Antworten!

Kocher kaufen ist fast so schwierig, wie eine ganze Einbauküche für zuhause zu finden. Bei meinen Wanderungen erlebe ich immer wieder Outdooer die auf einem Kocher leckere Gerichte zaubern. Alles mit einer Pfanne oder Topf und einem Kocher. Mittlerweile gibt es etliche interessante Kocher für Outdoorer. Beginnen wir mit dem

Benzin- und Mehrstoffkocher

In Vietnam ließ das dortige „Benzin“ meinen guten Benzinkocher kapitulieren: Düsen verstopft! Zu kaufen gab es den Brenn- und Treibstoff an einer „Tankstelle“. Die hatte keine Zapfsäulen, sondern bestand aus einem Regal. Dazu hatte am Straßenrand der Tankwart grobe Holzbretter mit leeren Ölkanistern gestapelt. Dort stand, in Glasflaschen abgefüllt das „Benzin“. Nie hatte ich Zweifel, dass dieses Gebräu weniger an das Benzin herankommt, welches in Europa aus den Zapfsäulen fließt. Aber dass es meinen Kocher runieren konnte, daran hatte ich nie gedacht. Selbst nach langen Versuchen mit der Werkzeugnadel blieb die Düse verstopft.

Vorteile Benzinkocher:

+ Auch bei Kälte arbeitet dieser Kocher gut

+ Ein Allesfresser: Benzin, Diesel oder Petroleum geht immer!

Nachteile Benzinkocher:

– Packmaß zu groß

– Komplizierte Handhabung

Hier kocht gleich was hoch: Die leckere Kühroint-Suppe! © Konstanze Gruber - Fotolia.com

Ein Kocher gehört bei Outdoor Abenteuern dazu.
© Konstanze Gruber – Fotolia.com

Trangia Kocher: Der Klassiker

Wenn mein Trangia Kocher erzählen könnte, dann gäbe das ein tolles Outdoor-Buch: Vom unfreiweilligen Campieren im tiefsten Winter unter einer zugeschneiten Fichte oder den Spaghetti-Orgien in Friaul. Ein bewährtes System ist der Trangia Kocher auf jeden Fall. Vom ultraleichten und spartanischen Ein-Mann-Kocher bis hin zur transportablen Familienküche ist alles dabei. Die Töpfe und Pfannen sind ineinander gestellt und dezent klein fällt der eigentliche Brenner aus. Dazu gibt es viele sinnvolle Zusatzteile wie ein Schneidbrett, das sich auch als Sieb verwenden lässt.

Vorteil Trangia-Kocher:

+ Einfach zu bedienen

+ Kommt ohne störanfällige Mechanik aus

+ Windschutz mit dabei

Nachteil Trangia-Kocher:

– Schwer

– Lange Kochzeiten

Gaskocher: Burn Baby burn!

Eigentlich ist so ein Gaskocher eine tolle Sache: Mit dem Piezo-Zünder braucht der Kocher nicht einmal Zündhölzer oder ein Feuerzeug um zu starten. Doch die Probleme mit dem Gaskocher zeigen sich im Detail! Sage mir welche Kartusche Dein Kocher hat und ich sage Dir, es gibt Probleme! Da gibt es für den Kocher die Stechkartusche. Andere Hersteller von Kocher wie Primus vewenden eine Schraubkartusche. Aber Coleman hat auch solche Kartuschen für die Kocher nur passen die manchmal nicht auf anderen Modellen. Eher schwierig zu finden ist in manchen Ländern die Bajonettkartusche. Wer hier auf das falsche System setzt, hat ein Problem! Primus hat nun das Problem mit dem Gas im Winter gelöst und bietet verschiedene Mischungen an.

Vorteile Gaskocher:

+ Einfache Handhabung

+ Leicht und geringes Packmaß

Nachteile Gaskocher:

– Problem mit der Standsicherheit (abhängig vom Modell)

– Gaskartuschen sind teuer

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email