Kinderschuhe im Passform Check

Kinderschuhe sind für viele Eltern ein, leidiges, Thema für sich. Manche Eltern fertigen lieber die Einkommenssteuererklärung an, bevor sie mit den Kleinen los ziehen um Kinderschuhe zu kaufen. Wir helfen Euch heute mit dem Passform Check für Kinderschuhe. Denn die kleinen Herrschaften sind extrem einfallsreich, wenn es darum geht, ob Kinderschuhe passen sollen oder nicht.

Kinderschuhe lösen bei manchen Eltern erhöhten Blutdruck aus. „Heute ist das letzte Mal gewesen, dass ich mit Dir Schuhe einkaufen gehe!“ hörte ich in einem Outdoor-Geschäft eine Mutter mit ihrer Tochter schimpfen. Wenn Ihr mit den Kleinen Kinderschuhe kaufen wollt, dann stellt ihnen die richtigen Frage: „Welche gefallen denn Dir?“ Nun muss der Nachwuchs Farbe bekennen und konstruktiv Kinderschuhe aussuchen. Damit diese die perfekte Passform haben hier drei wichtige Tipps!

Markenschuhe für Outdoor Kids können richtig cool sein, wie die Innox Junior von Lowa. Foto (c) Lowa

Kinderschuhe müssen eine perfekte Passform haben, wie die Innox Junior von Lowa.
Foto (c) Lowa

  • Geht nachmittags mit den Kleinen auf die Suche nach Kinderschuhe. Wieso? Dann brauchen sie keine Hausaufgaben schreiben. Nein, die Füße schwellen im Laufe des Tage an. Während sie am Morgen noch schmal sind, haben sie am Abend ein etwas breiteres Format.
  • Nicht irgendwelche modischen und dünnen Söckchen zur Anprobe der Kinderschuhe mitnehmen, sondern die Trekkingsocken, mit denen die Kinder wandern.
  • Im Gegensatz zum Onlinhändler könnt Ihr beim Fachhandel die Schuhe ausprobieren. Lasst die Kinder zehn bis 15 Minuten in den Kinderschuhen rumlaufen. Anschließend schnürt Ihr sie noch einmal nach.

Die richtige Passform für Kinderschuhe

Die Frage aller Fragen, welche sich auch die Fachberater (früher Verkäufer) in den Outdoor-Läden stellen: Wie finde ich die perfekte Passform für Kinderschuhe? Ganz einfach! Eine optimale Passform beginnt bei der Schuhlänge. Marken wie Meindl haben das erkannt und bieten ein simples aber wirkungsvolles System an. Das Best fit Fußbett. Nehmt das herausnehmbare Fußbett aus dem Kinderschuh und lasst die Kleinen darauf stehen. Schon ist zu erkennen ob die Kinderschuhe von der Länge passen, zu klein oder zu groß sind. Schwindeln ausgeschlossen. Nun schnürt Ihr die Kinderschuhe. Dabei solltet Ihr mit dem Zeigefinder nicht mehr unter die Schnürsenkel kommen. Der Schaft muss perfekt sitzen. Das erkennt Ihr, wenn die Kinder damit im Geschäft herumgehen. Vor allem bei leichten Kinderschuhen zeigen sich Falten am Schaft. Hier ist eindeutig zu viel Platz. Was im Onlinehandel auch nicht geht: Lasst die Kinder auf schiefe Ebenen rauf und runter marschieren. Diese stehen nicht zur Zierde im Outdoor- oder Sportgeschäft. Rutschen die Kinder „bergab“ nach vorne sind entweder die Schuhe alles andere als optimal geschnürt oder sie sind zu groß. Eine perfekte Passform ist wichtig, denn zu weite Kinderschuhe verursachen schmerzhafte Wasserblasen an den Kinderfüßen. Nur wenn die Schuhe optimal passen, rollen sie auch geschmeidig ab und die Kinder haben einen hohen Gehkomfort. Wer erfolgreich die Passform ignoriert, gehört zu denen Eltern, wo Kinderschuhe einen erhöhten Blutdruck auslösen.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email