Berghütten: Richtig übernachten

Berghütten sind auch für Euch als Familie eine wunderbare Unterkunft. Vor allem die Kinder lieben Berghütten, denn hier zu übernachten ist für die Outdoor Kids ein pures Abenteuer. Damit es keine Probleme mit anderen Gästen auf den Berghütten gibt, hier ein paar Tipps zum richtigen Übernachten.

30 € / für eine Woche alles inklusive! Kinderoutdoor.de verleiht hochwertige Kindertragen (Deuter, Bergans, Vaude) zu einem fairen Preis   OHNE   Nebenkosten. Trekkingstöcke, mawaii Sonnencreme zum Testen, sowie der Hin- und Rückversand sind inklusive. Einfach online reservieren und per Post kommt die Kindertrage zu Euch.

Berghütten sind beliebt. Über 750.000 Übernachtungen gab es im letzten Jahr bei den DAV Berghütten. Folgendes solltet Ihr eingepackt haben, wenn Ihr auf einer der vielen DAV Berghütten übernachten wollt.

  • DAV Mitgliedsausweis
  • Einen Hüttenschlafsack (teilweise sind diese auch auf den DAV Berghütten erhältlich)
  • Handtücher (nehmt die ultraleichten und kleinen Travelhandtücher)
  • Zahnputzzeug
  • Plastikbeutel für Müll
  • Stirnlampen
  • Ohrstöpsel
Berghütten sind bei Familien angesagt. Was Ihr beim Übernachten beachten solltet.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Berghütten sind bei Familien angesagt. Was Ihr beim Übernachten beachten solltet.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Vor allem die Stirnlampen sind wichtig, wenn nachts ein Kind auf das Klo muss. Um Energie zu sparen, ist bei der Nachtruhe oft der Strom abgestellt. Anstatt über die anderen Schlafenden zu stolpern findet Ihr mit einer Stirnlampe sicher den Weg. Wenn es Schnarcher in den Matratzenlagern der Berghütten gibt, sind Ohrstöpsel perfekt für die Nachtruhe.

Berghütten: Erst reservieren, dann aufsteigen!

Damit Ihr auf den Berghütten einen sicheren Schlafplatz habt, ruft frühzeitig an und reserviert. So könnt Ihr sicher sein, dass Ihr alle auf den Berghütten übernachten könnt. Auch über das Internet lassen sich bei den meisten Berghütten vor Eurer Tour die Schlafplätze reservieren. Das solltet Ihr bei den Berghütten dabei haben:

  • Genügend Bargeld. In etlichen Berghütten ist keine elektronische Zahlung mit EC – oder Kreditkarte möglich.
  • Spielsachen oder Bücher für die Kinder

Bitte denkt daran, dass auf allen DAV Berghütten Rauchverbot herrscht. Qualmen darf man nur im Freien. Im Schlafbereich müssen die Bergschuhe draussen bleiben. Oft stehen am Eingang Regale in denen Ihr Eure Bergschuhe parken könnt. Denkt auch daran, dass auf vielen Berghütten eine Nachtruhe um 22 Uhr beginnt. Dann heißt es, auch für die Kinder: Bitte Ruhe und schlafen!

Bei Berghütten die beliebt sind, wie die Rappenseehütte, solltet ihr vorreservieren.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Bei Berghütten die beliebt sind, wie die Rappenseehütte, solltet ihr vorreservieren.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email