Bergans Rondane Rucksack im Test

Bergans of Norway kennen die meisten als hochwertige Marke für Outdoor Kleidung. Doch Bergans of Norway steht auch für hochwertige Rucksäcke. Das Unternehmen begann 1908 Rucksäcke mit Rahmen zu produzieren. 106 Jahre später ist der Rondane das Flaggschiff von Bergans. Auf dem Gamskofel (2.122 m) im Lesachtal musste der Bergans Rondane beweisen, was er kann.

Bergans of Norway kann mehr als nur gelungene Outdoor Kleidung herstellen. Die norwegische Marke steht auch für robuste Zelte und Schlaf- sowie Rucksäcke. Ein Bestseller ist derzeit der Rondane mit 38 l. Eigentlich ist der Bergans Rucksack für die Tour auf den Gamskofel gut zehn Liter zu groß. Trotzdem steige ich damit auf, denn das Flaggschiff von Bergans ist sicht- und spürbar runderneuert. Eine ganze Serie hat Bergans daraus gebildet. Alle Rucksäcke der Rondane Linie haben eines gemeinsam: Minimales Gewicht. Als ich mich in Liesing am frühen Morgen auf den Weg mache bemerke ich bald, wie komfortabel das neue Tragesystem ist. Zuerst steige ich in das Tal der Gail ab. Wie zu einem Guten Morgen Gruß rauscht deren Wasser. Das Bergans Quick Adjust hat mich überzeugt. Schnell lassen sich so die Schultergurte individuell einstellen.

Rondane von Bergans of Norway musste sich auf einer Tour im Lesachtal bewähren.  foto (c) bergans of norway

Rondane von Bergans of Norway musste sich auf einer Tour im Lesachtal bewähren.
foto (c) bergans of norway

Bergans Rondane: Lange Anstiege? Na und?

Das Rückenteil ist ein Herzstück vom Rucksack. Wenn es nicht optimal passt, kommen die Schmerzen. Bergans verbaute bei dem Rondane perforierten, ventilierenden Schaumstoff bei den Schultergurten und der Beckenflosse. Diese sind mit Mesh überzogen und tragen sich entsprechend angenehm. In Obergail geht es bergauf und ich schwitze. Innen im Bergans Rondane ist ein anatomisch geformter Federstahlrahmen. Während ich mich den Obergailer Berg hinauf kämpfe, verteilt dieser gleichmäßig die Last. Auf dem Gipfel vom Obergailer Berg auf 1.600 m angekommen, lege ich eine Pause ein und sehe mir an, wie langsam die Morgensonne durch das vernebelte Lesachtal bricht. Der Begans Rondane überzeugt mich auch mit seinem 3D Hüfgurt. Dieser drückt mich nicht und sitzt perfekt. Auch verfügt der Rucksack über eine Halterung für Trinksysteme. Ich bleibe lieber bei der Flasche. Weiter geht es durch den Wald hinauf zum Gamskofel. Über einen Kamm steige ich weiter stetig bergan. Immer wieder bieten sich grandiose Tiefblicke. Bald ist der Gipfel auf 2.122 m Meter erreicht. Was für ein Panorama! Steinwand, Mittagskofel und Raudenspitze bauen sich hinter mir auf. Beim Abstieg lege ich eine Pause in Obergail ein und verspeise dort mit Heißhunger ein ganzes Wiener Schnitzel. Obergeil, genauso wie der Bergans Rondane.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email