Deutsche Inseln: Drei perfekte Reiseziele

Deutsche Inseln sind unglaublich beliebt: Egal ob sie in einem See sich befinden oder Nord- und Ostsee. Für Familien sind deutsche Inseln ein lohnenswertes Reiseziel. Wir stellen Euch drei deutsche Inseln vor, die einen Besuch wert sind.

Deutsche Inseln gibt es auch im Inland. Wie die Reichenau. Sie ist die größte im Bodensee. Im Jahr 2000 stellte die UNESCO die Insel zum Weltkulturerbe erhoben. Das dürfte die Kinder weniger interessieren. Empfehlenswert ist an heißen Tagen das Strandbad. Täglich ist es ab 9 Uhr geöffnet. Hier lassen sich Ruderboote ausleihen. Was die Kinder lieben sind die alten Surfbretter. Diese bekommt Ihr dort kostenlos (ohne Segel) und die Kleinen lieben es damit auf dem Bodensee zu dümpeln. Doch die Reichenau hat noch mehr zu bieten. Leiht Euch ein Fahrrad aus und radelt damit die Insel ab. Sie ist nur 4,5 Kilometer lang und 1,6 Kilometer breit. Schaut Euch unterwegs das Münster, die Kirche St. Peter und Paul sowie die Georgskirche an. Außerdem ist die Reichenau eine Gemüseinsel. In den Dörfern könnt Ihr Euch gut verpflegen. Wenn Ihr den Kindern etwas Besonderes bieten wollt: Unternehmt eine Schifffahrt. Bis in die Schweiz könnt Ihr schippern. Deutsche Inseln sind schon was Besonderes!

Mehr Infos unter:

www. reichenau.de

Kindertrage 30 € pro Woche all inklusive! Bei Kinderoutdoor.de gibt es hochwertige Kindertragen zu leihen. Unkompliziert und preiswert. Leihen statt kaufen ist günstiger!

Deutsche Inseln liegen auch im Bodensee, wie die Reichenau. Foto (c) Kinderoutdoor.de

Deutsche Inseln liegen auch im Bodensee, wie die Reichenau.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Deutsche Inseln: Piraten, Dinos, Kleckerburgen

Die Größte der deutschen Inseln ist Rügen. 60 Kilometer Strand warten dort auf Euch. Mit über 2000 Sonnen-Stunden im Jahr stehen die deutschen Inseln manchem Eiland im Mittelmeer in nichts nach. Was Ihr auf Rügen unbedingt mit den Kindern ansehen müsst, sind die weltbekannten Kreidefelsen. Sie gehören zum Nationalpark Jasmund. Wie auf anderen deutschen Inseln bietet sich das Fahrrad für Ausflüge mit der Familie an. Doch auf Rügen solltet Ihr unbedingt mit dem „Rasenden Roland“ gefahren sein, einem historischen Dampfzug. Ebenso gut kommt eine Bootstour mit den Kindern an. Auch abseits der Strände versprechen zahlreiche Spiel- und Spaßangebote ab-wechslungsreiche Familienferien: Der Rügen Park in Gingst oder das Dinosaurierland in Bobbin, Seil- und Klettergärten, die Tauchgondel in Sellin und vieles mehr warten auf die Outdoor Familien.

Mehr Infos unter:

www.ruegen.de

Auch ohne Bauspar-Vertrag ein eigenes Zuhause! Im Wattenmeer ist alles möglich. Foto:(c) Kinderoutdoor.de

Auch ohne Bauspar-Vertrag ein eigenes Zuhause! Im Wattenmeer ist alles möglich.
Foto:(c) Kinderoutdoor.de

Deutsche Inseln: Da is Watt los!

“Endlich mal ohne Schuhe wandern!” freuen sich die Kleinen, als auf der Insel Amrum die Wattwanderung beginnt. Wenn die Kinder wüssten was heute auf sie im Watt wartet: Krabbeltiere, Muscheln und viele kleine Abenteuer.Von Norddorf geht es zuerst bis zur Nordspitze der Insel. Hier beginnt der Marsch durch das Watt. Wenn sich mit der Ebbe die Nordsee aus der Deutschen Bucht zurückzieht, dann liegt das Watt frei. Doch nur für eine bestimmte Zeit, denn mit der Flut kommt das Wasser zurück. Wer unerfahren ist, der bekommt schnell ein Problem. Auch wie die Gezeiten entstehen, erklärt der Wattführer den kleinen Wandersleuten.Deshalb unbedingt mit einem Wattführer wandern. Diese Einheimischen bringen ihre Gruppen sicher bis zur Insel Föhr und erzählen Interessantes vom Lebensraum Wattenmeer und den deutschen Inseln. Die Kinder passen dabei besser auf, als sie es an besten Tagen in der Schule tun. Begeistert beobachten die Kinder auch die Spuren vom Schlickkrebs. In den feuchten Sand baut sich dieser, kleine Burgen mit Wall und Graben. Besonders “matschig”, so empfinden wir Landratten es zumindest, ist das Schlickwatt. An der Artenvielfalt ist zu erkennen wie wichtig es ist, den Lebensraum Wattenmeer als Nationalpark zu schützen. Dank dem gesprächigen Wattführer ist das Wandern sehr kurzweilig. Sein Wissen reicht über den Deichbau bis hin zum Bernstein. Nach 2 1/2 bis 3 Stunden ist die Insel Föhr erreicht. Eine kurze Busfahrt durch die Insel Föhr  und es geht mit dem Schiff zurück ans Festland nach Nordstrand. Viele Kinder sehen fasziniert auf das Meer hinaus und weil das Schiff so sanft schaukelt fallen ihnen auch die Augen zu.

Kuck mal was da alles im Netz ist! Outdoor Kinder schauen sich an, was alles in der Nordsee schwimmt. Foto.(c) Kinderoutdoor.de

Kuck mal was da alles im Netz ist! Outdoor Kinder schauen sich an, was alles in der Nordsee schwimmt.
Foto.(c) Kinderoutdoor.de

Hier gehts los zum Marsch durch das Watt:

http://www.wattwandern-amrum.de/

http://www.foehr.de/aktiv/foehr-zu-fuss/wattwandern/

http://www.jswis.de/Foehr/Watt.htm

http://npz-foehr.nationalparkservice.de/

http://adler-schiffe.de

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email