Deuter Futura 22 im Test

Deuter feiert in diesem Jahr 30 Jahre belüftete Rucksäcke mit Aircomfort System. Dazu gibt es von Deuter für die Futura Serie. Diese Modelle sind vom Futura 20 SL bis hin zum Futura Vario mit seinen 50 + 10 Litern alle mit Aircomfort System ausgestattet. Grund genug im Karwendel den Deuter Futura 22 zu testen. Bei Schmuddelwetter.

Deuter brachte vor 30 Jahren den ersten Rucksack mit Aircomfort auf den Markt. Ziel sollte es sein, dass die Wanderer und Alpinisten am Rücken weniger schwitzen als bisher und der Rucksack damit an Tragekomfort gewinnt. 1984 schockte Deuter die Konkurrenz mit dem Aircomfort System. Eine radikal andere Idee den guten alten Rucksack mit einem Netzrücken auszustatten. Mittlerweile ist diese Art von einem Tragesystem die Normalität, auch bei anderen Herstellern. Zum Jubiläum möchte ich mit dem Deuter Futura 22 eine Tour im Wettersteingebirge unternehmen und habe mein Basislager in Mittenwald. Schon am Abend zeichnete sich ab, dass schlechtes Wetter aufzieht. Am Morgen regnet es. Eine lange Tour kann ich für heute vergessen.

Mit dem Deuter Rucksack im Regen! Foto (c) Kinderoutdoor.de

Mit dem Deuter Rucksack im Regen!
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Zum Glück gibt es in Mittenwald den Hohen Kranzberg. Mit seinen 1.391 m passt er perfekt zu diesem Regenwettertag. Von dort aus will ich hinüber zum Ferchensee wandern. Ich schlüpfe in den Deuter Futura 22 hinein. Sein Leergewicht beträgt 1,1 Kilogramm und mein erster Eindruck ist, als ich durch Mittenwald gehe, dass der Deuter Rucksack angenehm zu tragen ist. Anatomisch geformt sind die Schulterträger, das haben ander marken auch, aber im Inneren ist perforierter Schaum und ein luftiger 3D AirMesh Bezug.Es regnet weiter. Die Regenhülle habe ich schon beim Abmarsch über den Deuter Futura 22 gezogen. Ganz Mittenwald gönnt sich heute eine Auszeit. Vor den Souvenierläden stehen keine Postkarten Ständer und es sind keine Touristen unterwegs. Über unzählige Treppen gehe ich hinauf zum Kranzberg Sessellift. Hier zeigt der Deuter Futura 22 seine Klasse.  Er liegt gut am Rücken und ist trotzdem flexibel. Kein Wunder, denn Deuter entwickelt seit 30 Jahren das Aircomfort System immer weiter.

Deuter Futura 22: Einmal Kranzberg und zurück

Beim Sessellift angekommen muss ich schmunzeln: Gemächlich schweben  die olivgrünen Sessell bergauf und dieser Lift ist ein Dinosaurier unter seines gleichen. Doch ich steige lieber auf und bald ist das Gasthaus Sankt Anton erreicht.Von der dreiseitigen Belüftung des Rucksacks merke ich heute wenig. Ich bin in Gore Tex Jacke und Hose unterwegs.Anders sieht es beim Tragekomfort aus. Auf der Hüfte drücken die Pads mit dem Soft Air Mesh Bezug nicht und der Deuter Rucksack trägt sich optimal. Wobei ich heute wenig Ausrüstung dabei habe. Weiter geht es hinauf zum Gipfel. Das Kranzberghaus steht schon länger leer und deshalb lege ich im Holzhäuschen am Gipfel eine Pause ein. Dort ist es wenigstens trocken. Praktisch ist das Nasswäschefach von meinem Deuter Futura 22 und auch sonst ist der Rucksack übersichtlich gestaltet. Aus den Seitentaschen krame ich Müsliriegel hervor. Sie schmecken nach nichts und das passt irgendwie zum Wetter. Weiter geht es zum Ferchensee. Mit dem Lageverstellriemen passe ich den Deuter Futura 22 wieder perfekt an. Durch den Regen stapfe ich alleine meiner Wege.

Wer Regen liebt, dem gefällt es hier am Ferchensee.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Wer Regen liebt, dem gefällt es hier am Ferchensee.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Der Deuter Futura 22 ist perfekt für Tagestouren. Foto (c) Deuter

Der Deuter Futura 22 ist perfekt für Tagestouren.
Foto (c) Deuter

Beim bergab Gehen sitzt der Deuter Rucksack wie angegossen. Beim Gasthaus Ferchensee angekommen bestelle ich, vor lauter Frust, Forelle Müllerin. Ein Genuss! Nach einer längeren Pause nehme ich den Rucksack wieder auf. Er kommt mir nach wie vor sehr leicht vor. Da fällt mir ein, ich habe heute meine Trinkflasche auf dem Zimmer vergessen. Wem wundert´s an so einem Tag. Wenigstens die Regenhülle vom Deuter Futura 22 hält dicht. Über eine kleine Straße steige ich ab nach Mittenwald. meine Wanderung im Regen war alles andere als der Brüller, zumindest der Deuter Futura 22 ist ein Lichtblick. Er trägt sich angenehm und ist perfekt für kurze Touren, allerdings wegen dem Tragesystem weniger mit Allroundqualitäten ausgestattet. Für die Stadt, so finde ich, ist der Deuter Futura nur bedingt geeignet, doch dieser Rucksack gehört nicht in die City, sondern auf den Berg!

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email