Schnelle Rezepte für die Outdoorküche: Dänische Möhren

Schnelle Rezepte helfen Euch bei Outdoor-Aktivitäten, denn oft fehlt die Zeit auf der Berghütte oder beim Zelten in aller Ruhe etwas für die lieben Kleinen zu kochen. Wir stellen Euch ab jetzt immer wieder schnelle Rezepte vor, die so einfach sind, dass auch Outdoor Kids sie alleine zubereiten können. Beginnen wir die Reihe schnelle Rezepte mit den dänischen Möhren.

 Schnelle Rezepte sind scheinbar eine Besonderheit in unserem Nachbarland Dänemark. Bei einem Pfadfinderlager in Norwegen wanderten wir gemeinsam mit dänischen Scouts durch die Natur und bevor wir alle unsere Zutaten im Topf über dem Gaskocher hatten, saßen die Freunde aus Dänemark bereits vor vollen Tellern und aßen. Was schnelle Rezepte anging, bekamen wir jeden Tag eine Lektion erteilt. Zugegeben es gab auch Mahlzeiten die ich besser nicht wiedergebe. Wie dichtete ein Mitglied aus meiner Pfadigruppe so schön, als unsere dänischen Scouts tief rosarote Würstel auf ihren Tellern hatten:“Was ist bunter als der Regenbogen? Was verursacht Schmerz im Mogen? Was schmeckt schlimmer gar als Mist? Alles was der Däne isst!“ Doch die Dänen brachten auch schnelle Rezepte auf die Teller, die einfach wunderbar schmeckten. Eines davon möchte ich Euch vorstellen. Der Einfachheithalber nannte ich sie dänisch Möhren.

Wenn Kinder die Möhrensuppe selbst zubereiten, schmeckt sie ihnen garantiert! © Darius Dzinnik - Fotolia.com

Schnelle Rezpete: Möhren sind ideal dafür.
© Darius Dzinnik – Fotolia.com

Zuerst entfernt ihr das Grün von den Karotten und schnippelt die Enden weg. Anschließend schält Ihr die Möhren. Nun viertelt Ihr sie und schneidet sie in etwa zehn Zentimeter lange Stücke. Nun bringt Ihr einen halben Liter Wasser zum Kochen und gebt den Brühwürfel hinein. In der Zwischenzeit brutzelt Ihr in der Pfanne den Speck mit den Möhren an. Öl und Salz könnt Ihr Euch sparen. Denn der Speck liefert diese Zutaten mit. Immer wieder gut umrühren. Nun gebt Ihr vorsichtig die Gemüsebrühe dazu. Aufgepasst jetzt kommt der große Clou: Gebt zwei Esslöffel Honig dazu.

Wo kommt der Honig her?

Habt Ihr Euch schon mal Gedanken gemacht wo Euer Homnig herkommt? Die beste Methode ist, ihn von einheimischen Imkern zu kaufen. Den Honig welchen Ihr in Supermärkten und Reformhäusern kaufen könnt hat es meistens in sich und eine halbe Weltreise hinter sich. Seht Euch das Etikett auf der Rückseite an. Dort steht meistens schön klein gedruckt: Mischung von Honig aus EULändern und NichtEULändern oder Mischung von Honig aus EULändern und NichtEULändern.  Woher kommt dann dieser Honig? Tja, da gibt es viele Möglichkeiten. Besonders unerfreulich kann Importhonig aus China sein. Dieser ist manchmal mit Zuckersirup gestreckt……

Den Honig rührt Ihr unter und die Mischung aus Möhren, Speck, sowie Gemüsebrühe. Jetzt lasst Ihr das Ganze 20 Minuten köcheln. Zum Schluss mischt Ihr die saure Sahne unter. Lasst die Pfanne knapp fünf Minuten auf dem Feuer, rührt immer wieder um und dann gibt es dänische Möhren. Ihr werdet sehen: Schnelle Rezepte schmecken auch richtig gut!

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email