Schifffahrt und Outdoor: Drei mal Leinen los zu tollen Zielen

Schifffahrt und Outdoor passt das zusammen? Aber ja! Viele Aktionen mit den Kindern könnt Ihr mit einer tollen Schifffahrt verbinden. Vor allem ist das Schippern auch richtig gemütlich und deshalb haben wir unseren Spezialisten für alles angenehme losgeschickt: Bärli! Er hat für Euch drei Outdoor Ziele gefunden, zu denen ein Schifffahrt dazu gehört. Vom Geysir bis zum höchsten Wasserfall Deutschlands hat Bärli alles ausprobiert.

Eine Schifffahrt die ist lustig, dachte sich unser Bärli und gondelte über den Rhein bei Andernach. Denn hier gibt es den einzigen Geysir von Deutschland. Es ist kein April Scherz auch außerhalb von Island und der USA gibt es solche Fontänen. Eine davon in Andernach am Rhein. Bärli hat sich im Geysir-Erlebniszentrum mit anderen Kindern informiert, wie es zu dieser Fontäne kommt.Vereinfacht gesagt: Es ist so, als wenn Ihr eine frische Mineralwasserflasche  stark schüttelt und dann öffnet. Was dann passiert wisst Ihr sicher: Das Wasser spritzt Euch, wegen dem Druck den die Kohlensäure aufgebaut hat, nur so entgegen. Ganz grob gesagt, läuft es so in Andernach ab. Riesige Co2 Bläschen drücken das Wasser zur Erdoberfläche. Im Geysir-Erlebniszentrum ist mitmachen erwünscht und für die Kinder gibt es tolle Hörspiele. Am besten hat Bärli die Fahrt mit dem Fahrstuhl  ins Innere der Erde gefallen. Gemeinsam mit den CO2-Molekülen ging er auf die spannende Reise vom Erdinneren bis an die Oberfläche und zur Wasserfontäne. Bei der Tour durch die Ausstellung erfuhr Bärli, wie die Kaltwassergeysire funktionieren und vieles  rund um den Vulkanismus. Heiß wie  Magma ist Bärli auf das Geysir gewesen.

Da geht der Geysir ab! In Andernach am Rhein spritzt das Wasser aus der Erde! Foto: (c) Romantischer Rhein Tourismus GmbH

Da geht der Geysir ab! In Andernach am Rhein spritzt das Wasser aus der Erde!
Foto: (c) Romantischer Rhein Tourismus GmbH

Eine Bootsfahrt auf dem Rhein zum Geysir 

Um in das Naturschutzgebiet „Namedyer Werth” zu kommen, ist eine Schifffahrt notwendig. 15 Minuten schipperte er auf dem Rhein und kamen dann auf der Halbinsel an. Hier erstreckt sich ein dichter Auwald. Bis 1957 sprudelte der Geysir empor, dann wurde er stillgelegt. Erst seit 2006 darf die Wasserfontäne wieder spritzen. Es ist beeindruckend, wenn es zu zischen beginnt. Es folgt ein tiefes gurgeln und dann kommt schon das Geysir aus der Erde geschossen. Beeindruckend wie die Heißwasser Geysire auf Island.

Auf der Elbe schippern und am Schloss Pillnitz wandern

Die König von Sachsen wussten, wo es schön ist. Im Elbtal, nur wenige Kilometer von Dresden entfernt, errichteten sie Schloss Pillnitz. Auf dem Elbradweg könnt Ihr gemütlich hinradeln. Unser Bärli hat es auch geschafft und der ist alles andere als ein durchtrainierter Radfahrer. An der Elbe verläuft der Radweg immer flach dahin und selbst mit Kinderanhänger ist dieser Weg zu schaffen. Vom Erlebniswert ist eine Fahrt mit dem Elbe-Dampfer auch eine Überlegung wert. Hier findet Ihr den Fahrplan der Sächsischen Dampfschifffahrt. 45 Minuten dauert die reguläre Führung durch das Schloss, doch für Outdoor Kinder sind die Exkursionen durch den Schlosspark noch interessanter. Hier gibt es Themen wie “Was müssen das für Bäume sein” oder bei schlechtem Wetter gibt es Kinderführungen durch das Palmenhaus.

Schloss Pillnitz bei Dresden ist für Kinder und Outdoor Familien ein geniales Ziel. Foto: (c) Makrodepecher  / pixelio.de

Schloss Pillnitz bei Dresden ist für Kinder und Outdoor Familien ein geniales Ziel.
Foto: (c) Makrodepecher / pixelio.de

Schifffahrt zum höchsten Wasserfall Deutschlands

Bei dem Thema Wasserfälle in Detuschland stellt sich sofort eine Frage: Wer ist der Größte? Diese Frage ist eindeutig zu beantworten: Der Röthbachfall in Berchtesgaden ist mit 470 Metern ganz klar auf Platz eins. Penible Zeitgenossen meinen er ist nur 37o Meter hoch, doch selbst damit bleibt der Röthbachfall auf Nummer eins. Trotzdem ist er den meisten Menschen in unserem Land unbekannt. Um dorthin zu gelangen unternahm Bärli erst einmal eine Schifffahrt über den Königssee. Sowas gefällt den Kindern immer! Am See stürzt auch der Königbach Wasserfall 200 Meter direkt in das Gewässer. Bei der Haltestelle Salet aussteigen und zur Fischunkel-Alm wandern. Diese liegt am Obersee und dahinter klatscht das Wasser vom Röthbachfall in die Tiefe. Die Wanderung dorthin dauert, laut Wegweiser, eine Stunde und ist etwa vier Kilometer lang. Allerdings solltet Ihr, so wie Bärli, schwindelfrei sein, denn eine Passage ist über den Obersee in den Felsen gesprengt. Zurück steht wieder eine Schifffahrt auf dem wohl bekanntesten Bergsee Deutschlands auf dem Programm.

Die Wasserfälle in Deutschland haben eine klare Nummer eins: Den Röthbachfall am Obersee.  Foto: (c) Christian Bedey  / pixelio.de

Die Wasserfälle in Deutschland haben eine klare Nummer eins: Den Röthbachfall am Obersee.
Foto: (c) Christian Bedey / pixelio.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email