Wir schnitzen eine Häkelnadel

Eine Häkelnadel und Wolle, dass sind die Fundamente für ein selbstgemachtes Stirnband. Eine Häkelnadel lässt sich kaufen oder selbst schnitzen. Das Ganze ist ein Experiment gewesen, von dem wir nicht wussten, wie es endet. Klappt es eine Häkelnadel selbst herzustellen und lässt sich mit dieser auch wirklich häkeln?

Die Häkelnadel soll der Anfang sein. Ich möchte nämlich häkeln lernen. In den Buchläden sind mit Bücher wie myboshi über selbst gehäkelte Mützen aufgefallen. Schnell bin ich ernüchtert gewesen. Die Häkelnadel, ich hatte sie in einem Wollfachgeschäft gekauft, ist irgendwie nichts für meine großen Finger. Was tun? Zum Glück gibt es das gute Schweizer Messer und einen geraden Ast! Also schnitze ich mir selbst eine Häkelnadel. Probiert es einfach selbst aus. Alles was Ihr braucht ist ein gerader fingerdicker Ast, ein Schweizer Taschenmesser und Schleifpapier. Eigentlich alles, was zuhause rumfährt.

Alles für die selbstgeschnitzte Häkelnadel: Ein gerader Ast, Schweizer Taschenmesser und Schleifpapier. Foto (c) Kinderoutdoor.de

Alles für die selbstgeschnitzte Häkelnadel: Ein gerader Ast, Schweizer Taschenmesser und Schleifpapier.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Was ich nach den ersten Fehlversuchen gelernt habe: Nehmt kein Holz mit großem Markkanal her. Zuerst entrindet Ihr den Ast.

Eine Häkelnadel mit Rinde? Geht gar nicht! Deshalb, weg mit der Rinde.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Eine Häkelnadel mit Rinde? Geht gar nicht! Deshalb, weg mit der Rinde.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Im hinteren Drittel flacht Ihr oben und unten die zukünftige Häkelnadel ab. Wie mir meine zukünftige Häkellehrerin erklärte, kann hier der Daumen aufliegen…..

Im hinteren Drittel oben und unten den Ast abflachen Foto. (c) kinderoutdoor.de

Im hinteren Drittel oben und unten den Ast abflachen
Foto. (c) kinderoutdoor.de

Nun nehmt Ihr von dem vorderen Drittel des Astes ordentlich was weg. Schließlich soll die Wolle gut über die Häkelnadel gleiten.

Vorne die Häkelnadel dünner schnitzen.  Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Vorne die Häkelnadel dünner schnitzen.
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Nun schnitzt Ihr vorne den „Fanghaken“ ein. Das andere Ende rundet Ihr mit dem Schweizer Taschenmesser ab.

Fingerspitzengefühl ist wichtig für den "Fanghaken". Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Fingerspitzengefühl ist wichtig für den „Fanghaken“ an der Spitze der Häkelnadel.
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Zum Schluss die Häkelnadel mit Schleifpapier gründlich abschmirgeln, damit die Wolle nicht hängen bleibt. Gratulation Ihr habt Euere eigene Häkelnadel geschnitzt und schon kann es losgehen mit den Luftmaschen…..

Los geht´s mit der eigenen Häkelnadel. Foto (c) Kinderoutdoor.de

Los geht´s mit der eigenen Häkelnadel.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email