Venus liefert ein tolles Schauspiel am Sternenhimmel

Die Venus leuchtete am 6.Dezember heller als alle anderen Sterne am Himmel. Das ist die Gelegenheit für Euch mit den Kindern bei einer klaren Nacht die Venus zu beobachten. Daraus lässt sich ein kleines Outdoor Abenteuer entwickeln und die Outdoor Kids haben ihren Spaß bei dem nächtlichen Ausflug. 
Kaum ist es dunkel strahlt die Venus am Himmel. Es lohnt sich für Euch mit den Kindern den Abendstern zu beobachten. Auch wenn der maximale Glanz der Venus seit dem 6. Dezember wieder abnimmt, so lohnt sich eine kleine Nachtwanderung mit den Kindern um die Venus am Kosmos zu sehen. Wichtig ist es zu wissen, dass die Untergänge vom Abendstern immer früher sind. Nehmt Stirnlampen für die Kinder, Fernrohr oder Fernglas, Thermoskanne mit Kinderpunsch und ein paar Süßigkeiten. Vielleicht auch eine Decke zum Draufsitzen. Die Kinder sind fasziniert wenn die Sichel der Venus immer schmaler wird. Nur mit einem Fernrohr oder Teleskop lässt sich dieses tolle Naturereignis beobachten. Der Beleuchtungsgrad vom Abendstern nimmt bis zum Neujahrs-Tag immer mehr ab. Um optimal die Venus zu sehen, ist es optimal wenn Ihr möglichst entfernt von künstlichem Licht wie beispielsweise Straßenlaternen seid. In der Bücherei findet Ihr sicher auch einen Sternenatlas für Kinder. Bei Eurer kleinen Nachtwanderung könnt Ihr den Kindern daraus vorlesen. Sicher steht dort auch etwas über den außergewöhnlichen Planten mit seinen bis zu acht Kilometern hohen Vulkanen vor.
Material:
  • Isomatte oder Decke
  • Sternenatlas
  • Teleskop, Fernglas oder Fernrohr
  • Stirnlampen
  • warme Kleidung
  • Kinderpunsch
  • Süßigkeiten
Jetzt im Dezember die Venus mit den Kindern beobachten. Eine Nachtwanderung die sich lohnt. Foto:  (c) Hermann  / pixelio.d

Jetzt im Dezember die Venus mit den Kindern beobachten. Eine Nachtwanderung die sich lohnt.
Foto: (c) Hermann / pixelio.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email