Montafon bietet Alternativen für Familien zum Skifahren

Im Montafon stehen 140 Kilometer Pisten für die Urlauber bereit. Doch wer mit der Familie einen Tag ohne Ski und Snowboard einlegen möchte, hat im Montafon eine Auswahl an Outdoor Aktivitäten. Viele tauschen nach Sonnenuntergang die Ski gegen Fackeln und Rodeln ein. Langeweile kommt im Montafon garantiert nicht auf.

Was habe ich mich auf den Urlaub im Montafon gefreut. Ein tolles Skigebiet das Pisten in jedem Schwierigkeitsgrad bietet. Und dann erst die regionale Küche vor Ort. Ich denke da an ein paar gute Gasthäuser in Sankt Gallenkirch.An einem sonnigen Tag haben wir im Montafon den Ski einen Pause gegönnt und sind Rodeln gegangen. Das gehört, nach dem Skifahren, zu den beliebtesten Wintersportaktivitäten.

Im Montafon ist bei Tag und Nacht das Rodeln für Familien ein Erlebnis.  Foto: (c) Daniel Zangerl / Silvretta Montafon

Im Montafon ist bei Tag und Nacht das Rodeln für Familien ein Erlebnis.
Foto: (c) Daniel Zangerl / Silvretta Montafon

Auf Garfrescha wagen wir uns auf die längste beleuchtete Nachtrodelbahn von Vorarlberg: 5,5 Kilometer ist sie lang. Helme auf und ab geht´s !Beim ersten mal brauchen wir 22 Minuten. Dann hat die Kinder und mich das Rodelfieber gepackt. Wir fachsimpeln nach unseren rasanten Abfahrten wo wir nochmal einen Tick schneller fahren können. Zum Schluss holen wir unsere persönliche Bestzeit von 16 Minuten heraus und gehen glücklich zur Unterkunft zurück. Der Rodelbahn haben wir´s aber gezeigt! Jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag bringt die Garfrescha Bahn die Gäste zwischen 18.00 und 21.30 Uhr zur Rodelstrecke – und auf die Hütte. Denn was ist eine Rodelnacht ohne gemütliche Einkehr? In unserem Fall verzichteten wir auf das deftige Essen in der Hütte. Das Bett rief laut und deutlich unsere Namen. Praktisch ist der Schlittenverleih. An der Bergstation den Kufenflitzer abholen und los geht es. An der Talstation den Schlitten einfach abgeben. Wer nicht bei der nächtlichen Beleuchtung rodeln will, kann die Naturrodelbahn Kapell täglich während der Betriebszeiten der Hochjoch Bahn nutzen.

Infos zum Rodeln im Montafon:

Je nach Schneelage jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag von 18.00 – 21.30 Uhr Längste beleuchtete Nachtrodelbahn Vorarlbergs (5,5 km)


Preis: Separates Rodelticket erforderlich
Abendkarte: Erwachsene 17,20 €, Senioren 15,20 €, Kinder 8,90 €

Einzelkarte: Erwachsene 7,80 €, Senioren 7,30 €, Kinder 4,70 €

Keine Anmeldung erforderlich.

 

Auch ohne Ski an den Füßen bietet das Montafon eine Menge Outdooraktivitäten im Winter. Foto: (c) Silvretta Montafon

Auch ohne Ski an den Füßen bietet das Montafon eine Menge Outdooraktivitäten im Winter.
Foto: (c) Silvretta Montafon

Nicht lange fackeln im Montafon

Auf faszinierende Weise haben wir die nächtliche Bergwelt vom Montafon an einem Dienstag erlebt: Bei der Fackeltour von Valisera nach Garfrescha spazierten wir mit anderen Kindern und Erwachsenen durch den verschneiten Wald. Die bestaunten die mal amüsanten, mal gespenstischen Schattenspiele. Stimmungsvoll begann die  Wanderung mit einer Bergfahrt der Valisera Bahn in der Abenddämmerung. Im Restaurant Gäßbarga an der Mittelstation gab es anschließend eine regionale Spezialität, Käsknöpfle. Hier griffen die Kinder und ich kräftig zu. Was für ein Genuss. Durch den Bergkäse aus dem Montafon schmeckten die Käsknöpfle einfach wunderbar.  Danach ging es weiter mit der Fackelwanderung, die je nach Geschmack entweder mit einer nächtlichen Talfahrt in der Garfrescha Bahn oder aber mit einer rasanten Rodelpartie endet.

Infos:

Fackelwanderung – Zauberhaftes Nachterlebnis

Treffpunkt jeden Dienstag um 16.20 Uhr an der Valisera Bahn Talstation
Gemeinsames Käsknöpfle essen, Fackelwanderung, anschließende Talfahrt mit der Garfrescha Bahn oder Rodelpartie nach Garfrescha
Preis: Erwachsene 32,00 €, Kinder 16,00 € (Bergfahrt, Essen, Wanderung, Talfahrt) Familientarif I (1 Erw. + alle Kinder): 54,00 € Familientarif II (2 Erw. + alle Kinder): 80,00 € Anmeldung am Vortag bis 16.30 Uhr über silvretta-montafon.at und an allen Kassen

 

 

 

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email