Schnitzeljagd am Kindergeburtstag: Cop und Gangster

Eine Schnitzeljagd am Kindergeburtstag ist ideal für Grundschüler. Einspruch! Mit den tollen technischen Möglichkeiten von Smartphones lässt sich eine Schnitzeljagd am Kindergeburtstag problemlos organisieren, von der die Kinder lange schwärmen. Was wir Euch heute vorstellen ist die moderne Form von Räuber und Gendarm. Bei dieser Schnitzeljagd geht es darum, dass eine Gruppe von Fängern (Cops) die andere Gruppe (Gangster) einholt. Diese Schnitzeljagd am Kindergeburtstag ist extrem kurzweilig und besonders die großen Kinder zeigen dabei eine ungewohnte Motivation!

Eine Schnitzeljagd am Kindergeburtstag, wenn die Kinder bereits die Grundschule hinter sich haben, ist meistens weniger vom Erfolg gekrönt. Die Kinder haben keine Lust Kreidepfeilen auf dem Boden zu folgen. Doch es geht auch anders und Ihr habt wenig Aufwand in der Vorbereitung. Bevor das Spiel startet teilt die Teilnehmer in zwei Gruppen ein. Pro Team ein Mobiltelefon, ein Stadtplan und ein Erwachsener als Schiedsrichter. Los geht die Schnitzeljagd am Kindergeburtstag!Mit Leuchtstift zeichnet Ihr das Spielfeld in die Karte ein. Nur hier dürfen sich die beiden Mannschaften bewegen. Alle fünf Minuten müssen die Gangster bei den Cops anrufen und den Cops exakt sagen wo sie sich befinden. Beispielsweise „Wir stehen vor dem Friseursalon Meier in der Grünengasse“. Die Gangster bekommen zehn Minuten Vorsprung. In dieser Zeit erzählt der erwachsene Schiedsrichter den Kindern folgende Geschichte:

Die Gangstergruppe von Stinky Billy hat die größte Bank der Stadt ausgeraubt. Die Verbrecher befinden sich auf der Flucht und Ihr müsst sie festnehmen.

Eine Schnitzeljagd am Kindergeburtstag für Größere: Cops und Räuber. Die Vorbereitung ist minimal, der Spaß maximal. Foto: (c) Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de

Eine Schnitzeljagd am Kindergeburtstag für Größere: Cops und Räuber. Die Vorbereitung ist minimal, der Spaß maximal.
Foto: (c) Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Wenn die zehn Minuten um sind, starten die „Polizisten!“, nachdem zum ersten mal die Gangster per Mobiltelefon Ihren Standort durchgegeben haben. Doch die Verbrecher bewegen sich weiter durch die Stadt und hier sind die Cops gefragt. Sie müssen den Gangstern einen Schritt voraus sein und sich überlegen, in welche Richtung sich diese bewegen. Schnell müssen sie ihnen den Weg abschneiden. Während die Cops wissen, durch die Standortmeldungen per Handy alle fünf Minuten, wo sich die Gejagten befinden, haben die Gangster keine Ahnung wo sich ihre Jäger befinden. Doch die Gangster haben noch zwei Asse in den Ärmeln: Sie müssen soch zwei mal erst nach zehn Minuten per Handy  bei den Cops melden. Wenn diese Ihnen zu dicht auf den Fersen sind, ist das ein gutes Mittel um zu entkommen. Drei mal dürfen die Gangster den Cops per Handy Aufgaben stellen wie: Kauft möglichst viel für 99 Cent. Oder schickt uns ein Foto mit jemanden Rotharigen drauf  Oder mailt uns ein Foto von einem Hund und so weiter.

Die Schnitzeljagd am Kindergeburtstag endet, wenn die Cops die Gangster erwischt haben oder wenn nach einer festgelegten Zeit (z.B. zwei Stunden) sich die Gejagten immer noch auf freiem Fuß befinden.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email