Drei Top Ziele für eine Iglu Übernachtung

Eine Iglu Übernachtung ist für große und kleine Outdoorer ein besonderes Erlebnis. Einmal schlafen wie die Eskimos. Wie sich das wohl anfühlt? Außerdem ist eine Iglu Übernachtung ein tolles Weihnachtsgeschenk.

[table id=43 /]

Auf Deutschlands höchstem Berg ist auch eine Iglu Übernachtung möglich. Auf der Zugspitze gibt es ein Iglu-Dorf, das aus bis zu 20 von diesen Eskimohäusern bestehen kann. Im Iglu selbst kann es die Temperaturen vom Kühlschrank erreichen: Null bis vier Grad. Zum Glück sind die Iglus entsprechend ausgestattet. Als Unterlage dienen Schaffelle und Isomatten wie sie Extrembergsteiger verwenden. Jeder bekommt vor der Iglu Übernachtung einen kuscheligen Schlafsack. Zum Essen muss niemand absteigen, denn ein Käse-Fondue steht bereit. Auch eine geführte Nachtwanderung an der Zugspitze ist möglich. Es gibt auch ein spezielles Familien Iglu. Zum Preis gehört auch ein Nacht-Schneeschuhlaufen und Schlafsäcke die bis – 40C warmhalten.

Mehr Infos unter: http://www.iglu-dorf.com

Das Nebelhorn bei strahlender Sonne und einem 400er Blick. Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Das Nebelhorn bei strahlender Sonne und einem 400er Blick.
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Iglu Übernachtung am Nebelhorn

Auf dem Dach vom Allgäu befindet sich die Iglu Lodge. Von der Bergstation Höfatsblick gibt es nun den Flying Pinguin. An einem Stahlseil können  hier Mutige zur Iglu Lodge schweben. Wer weniger ein Freund von peinlichen Auftritten ist, geht zu Fuß zu den Iglus. Was am Nebelhorn unbezahlbar ist, der Blick auf über 400 Gipfel! Bei guter Sicht ist die Zugspitze zu sehen und etliche andere beeindruckende Berge. Bei der Iglus Übernachtung schlaft Ihr auf fast 2.000 Metern und auch hier kann es kalt wie im Eisfach sein.  Zum Glück bieten Euch die Veranstalter Expeditionsschlafsäcke an, in denen Ihr gemütlich schlafen könnt. Ein Tipp für das perfekte Outdoor-Abenteuer ist eine Schlittenfahrt von der Seealpe hinunter nach Oberstdorf.

Iglu Übernachtung im Bayerischen Wald

In der Nähe von Mauth befindet sich ein Iglu-Dorf, bei dem Outdoorer die Faszination vom Bayerischen Wald im Winter erleben. Hier besteht die Möglichkeit mit den Schneeschuhen die Winterlandschaft zu erkunden oder mit der Fackel in der Hand zu wandern. Wer möchte kann auch an einem Kurs mitmachen, bei dem Ihr gezeigt bekommt wie ein Iglu entsteht. Von Anfang Dezember bis Ende März besteht hier die Möglichkeit im Iglu zu übernachten. Wenn das Wetter passt könnt Ihr mit den Kleinen einen Abend am Lagerfeuer verbringen. Ein weiterer Pluspunkt vom Bayerwaldigludorf ist die leichte Erreichbarkeit. Alle die weniger gerne durch den Schnee stapfen müssen keine Gewaltmärsche auf sich nehmen: Nur wenige hundert Meter ist das Igludorf vom Parkplatz entfernt.

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email