Actionbound: Schnitzeljagd per Smartphone

Die klassische Schnitzeljagd gibt es jetzt auch fürs Smartphone: Mit der Actionbound-App kann man bei einer Schnitzeljagd die eigene Umgebung neu entdecken und viel Wissenswertes über die Geschichte, Politik und Kultur der eigenen Stadt erfahren. Anstatt bei der Schnitzeljagd Kreidepfeile auf den Boden zu malen, ziehen jetzt die Kinder bei der Schnitzeljagd mit dem Smartphone los. Ganz einfach anmelden, runterladen und loslegen. Und das Beste ist: Für private Nutzer ist die Schnitzeljagd App kostenlos!

Zuerst herrschte bei Kinderoutdoor.de Skepsis. Muss das sein, eine App für die Schnitzeljagd? Doch, denn sie hat zwei Vorteile: Die Eltern sind bei der Vorbereitung entlastet und die Kinder können wählen zwischen einer klassischen Schnitzeljagd oder der mit dem Smartphone. Mit der Actionbound-App könnt Ihr die eigene Stadt erkunden. Sie ist aber auch ideal, um andere Städte kennenzulernen. Dabei vereint die App viele Vorteile, die man sonst dem Smartphone gerne abgespricht: Sie sorgt für eine ausgewogene Gruppendynamik, regt zum Nachdenken an und hält die Kinder an der frischen Luft. Alleine oder mit Freunden sorgt sie für eine abenteuerliche und lehrreiche Tour zu historischen Orten, kultureller Vielfalt und sehenswerter Natur – ganz nach dem eigenen Geschmack.

Wie läuft die Schnitzeljagd App?

Jeder kann seine Schnitzeljagd individuell auf http://actionbound.de gestalten oder einfach Routen von anderen Nutzern nachspielen. In der Actionbound-App finden sich zahlreiche Rallyes nach Themen sortiert. Fotos, Videos oder Informationen, Fragen und Aufgaben lassen sich  verwenden, um inhaltliche Aspekte einer Strecke zu erklären oder abzufragen. Die Erstellung eines Inhaltes und dessen Upload können beispielsweise Teil einer Aufgabestellung sein. So kann man eine Stadt aus mehreren Blickwinkeln kennenlernen und seine Erfahrungen mit anderen Nutzern teilen. Selbstverständlich ist es kein Muss, dass Ihr Euere eigenen Routen und Ergebnisse für andere zugänglich macht.

Auch für Schulklassen und andere Gruppen ist Actionbound ideal geeignet, um bei Klassen- fahrten oder Exkursionen auf eine spannende und abwechslungsreiche Art Lerninhalte zu vermitteln. Bereits die Recherche und die Planung von eigenen Bounds in Zusammenarbeit mit Lehrern und Jugendleitern erzielen bei Kindern und Jugendlichen Lerneffekte. Ein Punktesystem regt die Motivation der Teilnehmer zusätzlich an. Die Bounds lassen sich hinsichtlich Dauer, Themen und Komplexität zielgruppengerecht gestalten und eignen sich daher auch für Erwachsenenbildung oder Teambuilding-Maßnahmen.

Actionbound haben bereits die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Holzminden, die Evangelischen Jugend München und das Jugendamt Nürnberg erfolgreich eingesetzt. Das Feedback ist durchweg sehr positiv.

Jeder kann zuhause, als Privatperson, kostenlos die eigene Schnitzeljagd für das Smartphone am Computer erstellen. Foto; (c) actionbound

Jeder kann zuhause, als Privatperson, kostenlos die eigene Schnitzeljagd für das Smartphone am Computer erstellen.
Foto; (c) bdl

„Ich habe Actionbound mit einer Gruppe von Freiwilligen im sozialen Jahr ausprobiert und wir waren alle begeistert. […] Eine tolle Wissensvermittlung von Jugendlichen für Jugendliche an der Lebenswelt der Teilnehmenden orientiert!“, sagte Gisela Joelsen, Pädagogin M. A. von den freiwilligen Sozialen Diensten Südbayern.

Prof. Dr. Roland Bader von der HAWK: „Solche Spiele können großen Spaß machen und zugleich lehrreich sein. Sie können Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen auf eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Art interessante Aspekte unserer Umgebung nahe bringen. Dabei kann es um historische Orte, politische Zusammenhänge, künstler- ische Schätze, sehenswerte Natur oder einfach nur um den Spaß am Draußensein und dem Miteinander gehen.“

Kathrin Funk, Vorsitzende des Bundes der deutschen Landjugend, betonte besonders den Zeitgeist von Actionbound: „Die Rallye macht Bildung zum Erlebnis. Landjugend ist von gestern? Von wegen!“

Actionbound bringt somit die altbewährte Schnitzeljagd auf den aktuellen Stand der Technik. Die App kann schnell und einfach im iTunes-Store unter http://actionbound.de/dl-ios und bei Google Play unter http://actionbound.de/dl-android auf Smartphones und Tablets heruntergeladen werden.

Medienpädagoge Simon Zwick, Gründer von Actionbound, ist gespannt:

„Wir freuen uns sehr, von Nutzern erstellte Bounds kennenzulernen, viele Menschen zu motivieren, neue Wege zu gehen und dass sie ihre Entdeckungen mit anderen teilen.“

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email