Winterjacke für Kinder: Jack Wolfskin Boys Frostbreak Jacket

Eine Thermoskanne zum Anziehen. Dies beschreibt die Kinder Winterjacke Boys Frostbreak Jacket von Jack Wolfskin am besten. Outdoor Kleidung für die Kleinen muss im Winter warm, robust und modisch schick sein, sonst ziehen sie die Kinder nicht an. Jack Wolfskin setzt mit dieser Jacke die drei Punkte konsequent um und zeigt auch, wie leicht der Winter mit der richtigen Kinderjacke sein kann.

Messen sind immer ein idealer Ort um zu sehen wohin der Trend geht und wie manche Modelle in der Realität aussehen. Am Jack Wolfskin Stand habe ich mir das Boys Frostbreak Jacket genauer angesehen. Warum? Weil mir dieses Modell von seiner Optik her sofort auffiel. Ein Hingucker sind die vielen kleinen Steppkammern. Diese erfüllen eine wichtige Aufgabe: Sie sind mit dem Microgard Maxloft gefüllt. Diese Mischung hat sich bereits bei Jack Wolfskin Schlafsäcken bewährt. Bei einem Schlafsack gilt das Gleiche wie bei einer Kinder Winterjacke: Nicht der Schlafsack oder die Jacke gibt Wärme, sondern sie isolieren die Körperwärme, gegen die Kälte von draussen. Damit keine Wärme entweichen kann, hat Jack Wolfskin das Boys Frostbreak Jacket mit elastischen Bündchen am Saum und an den Ärmeln ausgestattet. Es bleibt zu hoffen, dass diese nicht zu schnell ausleihern. Positiv sind auch die vorgeformten Ellenbogen, das erleichtet den Kinder sich in der Jack zu bewegen. Ein großer Pluspunkt ist das geringe Gewicht. Lediglich 385 g zeigt die Waage bei der Jacke in Größe S an, das ist weniger als zwei Päckchen Butter wiegen. Damit sich kein Kind das Kinn am Reissverschluß aufreibt, ist dieser mit einem Schutz aus Fleece abgedeckt. Der erste Schnee kann kommen!

Eine Kinderwinterjacke der neuen Art: Das Boys Frostbreak Jacket von Jack Wolfskin. Foto: (c) Jack Wolfskin

Eine Kinderwinterjacke der neuen Art: Das Boys Frostbreak Jacket von Jack Wolfskin.
Foto: (c) Jack Wolfskin

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email