Schnitzeljagd für den Kindergeburtstag: Robin Hood auf Schatzsuche

Bei dieser Schnitzeljagd geht es richtig ab: Hier verwandelt sich die Feiergesellschaft vom Kindergeburtstag in die Bande von Robin Hood. Aufgabe bei der Schnitzeljagd ist eine abenteuerliche Schatzsuche. Schließlich hat der Sheriff von Nottingham den Bürgern ihre wertvollen Sachen abgenommen. Robin Hood und seine Männer machen sich um bei dieser Schnitzeljagd den verborgenen Schatz zu suchen.

Versammelt die Kinder um eine große, wenn möglich alte, Uhr und erklärt ihnen. „Wir unternehmen jetzt eine Zeitreise und drehen die Uhr um 700 Jahre zurück. Plötzlich landen wir im mittelalterlichen England. Der Sheriff von Nottingham ist Steuereintreiber von Prinz John und presst aus den Menschen das Letzte heraus. Wir sind jetzt die Bande von Robin Hood und müssen den Schatz des Sheriffs von Nottingham finden.“

Bevor die Schatzsuche startet, brauchen Euere Helden Pfeil und Bogen. Das Ganze ist schnell aus Ästen und einer Schnur gebastelt. Bitte achtet darauf, dass die Schlauberger die Pfeile nicht anspitzen. Folgt den ersten Wegpfeilen und schon sind wir an der ersten Station. Hier ist Geschicklichkeit gefordert.

Über den Fluss

Wenn Ihr die Schnitzeljagd im Wald oder Park veranstaltet lasst zwei Kinder gleichzeitig über einen Baumstamm der am Boden liegt balancieren. Beide starten von den gegenüberliegenden Enden des Stammes und müssen aneinander vorbei ohne, dass einer runterfällt. Wenn Ihr keinen Baumstamm in der Nähe habt, dann nehmen ein Brett, einen Balken, Slakline oder einen dicken langen Ast.

Bei dieser Station der Schnitzeljagd ist Körpergefühl gefordert. Sonst geht es in den Bach. Foto: (c) Regina Kaute  / pixelio.de

Bei dieser Station der Schnitzeljagd ist Körpergefühl gefordert. Sonst geht es in den Bach.
Foto: (c) Regina Kaute / pixelio.de

Einige Wegezeichen weiter, kommen wir zu der Station, worauf die Kinder sicher schon lange gewartet haben:

Bogenschießen

Auf alten Pappkartons malt Ihr Zielscheiben auf und verteilt diese im Gelände. Die Kinder müssen mit den Pfeilen diese „Zielscheiben“ treffen.

Material:

  • Pappkarton
  • Stifte
Endlich! Hört Ihr manche Kinder bei der Robin Hood Schnitzeljagd an dieser Station sagen. Foto:  © auremar - Fotolia.com

Endlich! Hört Ihr manche Kinder bei der Robin Hood Schnitzeljagd an dieser Station sagen.
Foto: © auremar – Fotolia.com

Weiter geht es und am Weg finden die Kinder eine alte Schriftrolle (von Euch an den Seiten verbranntes Papier).

Dort stehen folgende Rätsel:

Du hörst ihn klopfen doch er hat keinen Hammer? DER SPECHT

Tausende haben ihre eigene Straßen und keine Autos? DIE AMEISEN

Er legt saures Obst nicht zusammen und heißt trotzdem so? DER ZITRONENFALTER

Wenn das Rätsel gelöst ist, geht es weiter zur nächsten Spielstation hier müssen die Kinder zusammenarbeiten, denn sie sind beim

Ringestechen

Ihr könnt kleine Plastikringe verwenden oder bastelt aus Reisig selbst ein paar davon. Diese hängt ihr an einen Ast, der etwas höher ist als die Kinder. Ein Kind ist Pferd und das andere der Reiter. Mit einem langen Stock versucht der Reiter die Ringe zu bekommen.

Material:

  • Stock
  • Plastikringe

Und weiter marschiert Ihr zur letzten Spielstation, hier ist Köpfchen und ein gutes Auge gefordert:

Waldkegeln

An einem Ast befestigt Ihr ein Seil. Etwa 20 cm über dem Boden bindet Ihr an das Seil einen goßen Stein ein. Sucht neun gleichlange Hölzer und stellt diese wie bei einem Kegelspiel auf. Von den Kindern darf jeder einmal versuchen die „Kegel“ abzuräumen. Dazu darf das Seil zwei mal durchschwingen

Material:

  • Stein
  • Seil
  • neun Holzstücke oder leere Plastikflaschen

Zum Schluss lasst Ihr Euere Helden nach dem Schatz suchen. Viel Spaß!

 

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email