Garantiert quengelfrei wandern! Esel, Habicht, Lama & Co. und die Kinder wandern gerne

Outdoor Kinder wandern gerne, wenn Gleichaltrige mitgehen, es unterwegs Möglichkeiten zum Spielen gibt oder Tiere dabei sind. Heute stellen wir Euch drei Wanderungen vor, bei denen Tiere Euere Begleiter sind. Garantiert wandern die Outdoor Kinder in Begleitung von Lamas, Eseln und Habicht wie von alleine. Wollen wir wetten?!

[table id=24 /]

Mitten in Hessen liegt ein Vulkan. Der Vogelsberg ist zum glück erloschen, aber überall findet Ihr Basasltgestein und andere Hinweise, auf seine glühende Geschichte. Neben diesem ehemaligen Feuerberg gibt es eine weitere Attraktion für Outdoor Kinder: Lama- und Eseltrekking. Mit einem Hund an der Leine zu gehen ist weniger ungewöhnlich, aber mit einem Lama zu wandern ist auf den ersten Blick schon etwas seltsam. Lamas gutmütige Tiere und am Strick geführt spaziert Ihr mit den Kindern durch die hessische Vulkanlandschaft. Esel.

Am Vogelsberg gibt es Wanderungen mit Eseln oder Lamas und ein erloschener Vulkan ist auch dabei. Foto:(c) Anna Rosin  / pixelio.de

Am Vogelsberg gibt es Wanderungen mit Eseln oder Lamas und ein erloschener Vulkan ist auch dabei.
Foto:(c) Anna Rosin / pixelio.de

Meistens verwenden wir diesen Begriff als Schimpfwort. Doch Esel sind weder dumm noch besonders störrisch. Im Gegenteil. Bepackt den Esel und mit einem ortskundigen Führer geht es los. Übrigens Esel sind beim Wandern perfekte Partner: Sie schauen nicht dauernd auf´s Handy. Auch ein Kindergeburtstag lässt sich mit den Vogelberglamas organisieren.

Mehr Infos dazu unter:

Vogelsberglamas Trekking Tours
info (at)  vogelsberglamas.de
www.vogelsberglamas.de

Fürstlicher Spaß für kleine Wanderer in Liechtenstein

In Malbun, dem Skigebiet vom Fürstentum Liechtenstein, bietet der Falkner Norman Vögeli Wanderungen mit Habicht oder Adler an. Wer den einzigen Skiort im Fürstentum erreichen will, muss die steile Straße vom Hauptort Vaduz nach Malbun hinauffahren. Immer wieder quälen sich hier bei der Tour de Suisse Rennradfahrer hoch. Malbun selbst liegt malerisch in diesem Endtal. Hier gibt es das Hotel Gorfion das auf Familien spezialisiert ist. Rund um den Ort gibt es viele Möglichkeiten für Familien zu wandern. Insgesamt stehen im Fürstentum über 400 km gut ausgebauter Wanderwege bereit. Im Hotel Galina betreibt Norman Vögeli seine Falknerei. Über Jahre versuchte Vögeli als Jugendlicher Raben zu zähmen. Es dauerte seine Zeit, bis er den Kniff heraus hatte. Mittlerweile hält Vögeli Habichte, Uhus, Bussarde, Falken, Kolkrabe und Steinadler. Mit einem Habicht oder Steinadler geht auf die Erlebnis-Wanderung. Wer glaubt, als Tourist sucht man sich einen passenden Greifvogel aus, der irrt sich. Die Tiere sehen sich die Kinder und Erwachsenen genau an. Manche zeigen auf ihrer Stange, dass sie an der Wanderung mit den Menschen wenig Interesse haben und trippeln zur Seite. Ein Habichtweibchen kommt näher heran. Mit den schwarzen Knopfaugen fixiert sie die ganze Familie. Vögeli gibt sich optimistisch:” Das wir schon klappen mit ihr!” Bald ist der Ortsrand von Malbun erreicht und der Falkner nimmt der Habicht-Dame die Schutzhaube ab. “Vogel bekommt Ohrenweh!” warnt die jüngste Mitwanderin. Anstatt sich in die Lüfte zu erheben, zeigt sich der gefiederte Wanderfreund bodenständig und hoppelt durch die Wiese. Erstaung sieht in die ganze Familie an, denn der Greifvogel zeigt keine Anstalten abzuheben. Während es bergauf geht folgt der Habicht elegant durch das Gras hüpfend. Immer hat er dabei den Menschen mit dem Falknerhandschuh und der Futtertasche im Blick.

Kommt ein Vogerl geflogen! Falkner Norman Vögeli nimmt den Kindern die Angst, wenn der Habicht angeflogen kommt um sich sein Futtern zu holen.
Urheber: kinderoutdoor.de

Kaum liegt ein Leckerli auf dem Handschuh kommt der Habicht auch schon angeflogen. Bremst mit weiten Flügelschlägen ab und setzt sich auf der Hand ab. Doch der beeindruckende Vogel kommt nicht, weil er Hunger hat und zu bequem zum Jagen ist. Vögeli erklärt:” Hier in den Wiesen neben uns gibt es heute nach dem Regen tausende von Schnecken. Unser Habicht kann diese mit weniger Aufwand erreichen, als das Futter auf dem Handschuh“ so der Falkner aus Malbun. Das Wandern mit ihm, über die Hänge oberhalb von Malbun ist für Eltern und Kinder extrem kurzweilig. Ganz klar ist der Habicht der Star in der Gruppe. Auch Kinder, wenn sie die Ratschläge von Vögeli befolgen, dürfen den Falknerhandschuh anziehen und den Habicht füttern. Warum trotzdem hauptsächlich Erwachsene die meiste Zeit mit dem Vogel arbeiten sollten:“ Ein ausgewachsenes Habichtweibchen kann über zwei Kilogramm wiegen“, klärt Vögeli auf „Das zu halten ist auf die Dauer zuviel für ein Kind.“ Unterwegs erzählt der Experte kindgerecht alles über die Falknerei. So erfahren die Wanderer, was für unglaubliche Zicken die Falkenweibchen sind. Warum die Eule es sich leisten kann, den ganzen Tag zu verschlafen und wie sensibel Greifvögel sind.

Wüste Bayern

Kurz hinter München, im Mangfalltal, ist es gut möglich, dass Euch beim Wandern plötzlich Kamele entgegenstapfen. Mittlerweile haben sich die Einheimischen an diesen seltsamen Anblick gewöhnt, doch wer es nicht weiß, glaubt eine Fata Morgana vor sich zu haben: Kamele mitten im tieften Oberbayern? Das ganze Jahr über könnt Ihr Euch dort auf den Rücken der Kamele verschaukeln lassen. 90 Minunten dauert der Ausritt durch saftig grüne Wiesen und Wälder von Oberbayern. Für Outdoor Kinder und Euch als Eltern ein unglaubliches Erlebnis.

Mehr Infos unter: www.bayern-kamele.de

Das ist keine Foto-Montage! Mit Kamele in Bayern wandern ist völlig normal. Foto: (c) CIS  / pixelio.de

Das ist keine Foto-Montage! Mit Kamele in Bayern wandern ist völlig normal. Foto: (c) CIS / pixelio.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email