Geocaching für Kinder: Der Schatz vom Sankenbachsee

Immer mehr Kinder entdecken das Geocaching. Mit dem GPS Gerät erleben die Outdoor Kids tolle Abenteuer in der Natur und finden Ihre eigenen Wege. Wir haben mit den Kindern zum ersten mal das Geocaching in Baiersbronn (Schwarzwald ausprobiert) und den Schatz im Sankenbachsee gesucht. Alle hatten wir großen Spaß und die Kinder fanden was sie beim Geocaching suchten.

Geocaching für Kinder: Wo liegt der Schatz vom Sankenbach-See? Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Geocaching für Kinder: Wo liegt der Schatz vom Sankenbach-See?
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

In Baiersbronn bekam Wilhelm Hauff für sein Märchen „Das kalte Herz“ die nötigen Ideen. Kein Wunder, der Schwarzwald wirkt hier verzaubert. Bei unserer Schatzsuche mit GPS spielt auch das Märchen von Wilhelm Hauff eine wichtige Rolle. An der Touristeninfo beim Bahnhof holen wir uns einen Wanderpass für Kinder und leihen GPS Geräte aus. Die freundliche Mitarbeiterin erklärt den Outdoor Kindern wie der elektrische Pfadfinder funktioniert und drückt uns ein Heftchen für den Sankenbach-Cache in die Hand. Mit Hilfe von Fragen zum „Das kalte Herz“

Der Renner für Outdoor Kinder: Geocaching, wie hier beim Sankenbach-Cache bei Baiersbronn. Foto:(c) Kinderoutdoor.de

Der Renner für Outdoor Kinder: Geocaching, wie hier beim Sankenbach-Cache bei Baiersbronn.
Foto:(c) Kinderoutdoor.de

bekommen wir die Koordinaten für den Schatz vom Sankenbach See. Mit großem Eifer marschieren die Kinder los und wir Erwachsene kommen kaum hinterher. „Hier müssen wir lang!“ bestimmt Lilli an einer Weggabelung und alle folgen wir ihr brav. Es ist heiß, doch anstatt zu jammern laufen die Kinder leichtfüßig wie die Rehe über die Waldpfade. Immer wieder überprüfen sie mit den GPS Geräten unseren Standort und sprechen sich ab. Wir gehen weiter im Wald entlang und kommen an einem Wildgehege vorbei. Ein Hirsch und sein Harem liegen in einer Matsch-Suhle. Sie lassen es sich richtig gut gehen. Wir weisen die Kinder auf die scheuen Waldtiere hin, doch sie haben für Bambi und Co nur eine kurzen Blick über. Sie wollen den Cache am Sankenbach finden. Als wir  große Büsche mit Blaubeeren passieren, wollen wir Erwachsene dort die leckeren Beeren sammeln. Doch die Kinder haben anderes im Sinn. Wir erreichen den Sankenbach. Eine Furt und eine Brücke führen darüber. Franka will allen ihre coolen adidas Wanderschuhe mit Gore-Tex vorführen und marschiert demonstrativ durch Pfützen und über die Furt. Mit hohem Tempo gehen wir weiter. Endlich haben wir den Sankenbach See erreicht. Der ist seit 1980 – 81 aufgestaut und ein Postkartenidyll vom Schwarzwald. Doch wo sind die Kinder? Sie marschieren rastlos durch den Wald und starren auf ihre GPS-Geräte. „Ich habe den Schatz!“ ruft ein Outdoor Kind und hält eine Plastikschachtel in die Luft. Darin finden sie einen Stempel für den Wanderpass. „Gut! Das ist unser zweiter Stempel!“ freut sich Lilli und strahlt über das ganze Gesicht. Die Kinder sammeln die restlichen Tage in Baiersbronn weiterhin fleißig Stempel für den Wanderpass und bekommen dafür ein tolles Geschenk!

Beim Geocaching kennen Kinder keine Hindernisse! Auch die Sankenbach Furt ist zu packen. Foto. (c) Kinderoutdoor.de

Beim Geocaching kennen Kinder keine Hindernisse! Auch die Sankenbach Furt ist zu packen.
Foto. (c) Kinderoutdoor.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email