Urlaub in Brandenburg: Hochwasser war gestern

Wer von Euch seinen Urlaub in Brandenburg verbringen möchte, kann dies fast uneingeschränkt tun. Das teilten uns die Tourismusverantwortlichen mit. Egal ob im Spreewald oder im Elbe-Elster-Land der Urlaub in Brandenburg bietet viele Erlebnisse für Outdoor-Familien.

Das Hochwasser hat im Juni auch die Tourismusbranche in Brandenburg für mehrere Wochen in Atem gehalten. Gleichwohl gab es in Brandenburg – bis auf wenige Ausnahmen – keine gravierenden Schäden. Viele Hotels und Restaurants sind von den Fluten überhaupt nicht betroffen. Überall im Land sind Gastgeber bestens auf Familien als Besucher vorbereitet, so dass Euerem erholsamen Urlaub nichts im Wege steht. Insbesondere Familien freuen sich in den Sommerferien auf den lang ersehnten Urlaub – ob in der Prignitz, im Spreewald und Havelland oder im Süden Brandenburgs, im Elbe-Elster-Land.

Hotels, Restaurants und viele Freizeit-Einrichtungen sind für Euch geöffnet. Gute Nachrichten gibt es auch für all jene unter Euch, die im Urlaub mit dem Fahrrad unterwegs sind: Die meisten Abschnitte der vom Hochwasser betroffenen Radwege an Flüssen sind wieder befahrbar. Zudem heißen Betreiber von Kanu- und Radverleihstationen Tagesgäste und Touristen aus ganz Deutschland willkommen. Nach dem Hochwasser wollen alle schnell zum Alltag zurückkehren und das machen, was sie am besten können: gute Gastgeber für euch sein.

Kanu- und Paddelboot fahren im Spreewald

Zum Beispiel im Spreewald: Von Berlin aus erreicht Ihr die Region mit Bahn oder Auto in nur knapp einer Stunde . Und schon könnt Ihr in ein Labyrinth von Fließen, in märchenhafte Wälder und Wiesen sowie die traditionellen Bräuche der Sorben eintauchen. Besonders beliebt sind bei Familien Kanu- und Paddeltouren. Die Fließe sind bereits seit 19. Juni wieder für alle Wassersportler geöffnet. Ausgenommen sind lediglich der Puhlstrom und der Nordumfluter (Landesamt für Bauen und Verkehr, Stand: 9.7.2013). Darüber hinaus sollten sich Wassersportler auf erhöhte Geschwindigkeiten der Strömung einstellen.

Weitere Ausflugstipps und Informationen:

http://blog.reiseland-brandenburg.de/spreewald-berlin-ausflugstipps

www.spreewald.de

www.grosser-hafen.de

 Urlaub in Brandenburg ist nach dem Hochwasser wieder nahezu uneingeschränkt möglich. Foto: (c) TMB Fotoarchiv Silbermann


Urlaub in Brandenburg ist nach dem Hochwasser wieder nahezu uneingeschränkt möglich.
Foto: (c) TMB Fotoarchiv Silbermann

Violettes Farbenschauspiel in der Niederlausitz

Im äußersten Südwesten von Brandenburg ist das Elbe-Elster-Land zu finden. Hier solltet Ihr noch mit einzelnen Einschränkungen aufgrund von Reparaturen auf Radwegen an der Schwarzen Elster sowie der Elbe rechnen. Die betroffenen Stellen sind aber problemlos zu umfahren und gut ausgeschildert. Aber die Region hat noch viel mehr zu bieten. Im Elbe-Elster-Land lassen sich Radtouren auf den Spuren alter Industriekultur sowie Ausflüge in nahezu unberührte Naturlandschaften bestens miteinander verbinden. Für Outdoorer wie Euch ist das ideal! Wenn Ihr violett blühende Lavendel-Felder bestaunen wollt, braucht Ihr nicht nach Frankreich zu fahren. Ebenso der Naturpark Niederlausitz hat ein spektakuläres Farbenschauspiel zu bieten. Hier wächst die Calluna-Heide. Ein ganz besonderes Ereignis gibt es im Sommer, wenn die Heide blüht und die Wiesen sich in ein violettes Kleid hüllen.

Weitere Ausflugstipps und Informationen:

http://blog.reiseland-brandenburg.de/ausflugstipps-berlin-brandenburg-urlaub

www.elbe-elster-land.de (Radwege-Infos unter Rubrik „Aktuelles“)

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email