Kostenloser GPS Track: Mit Kindern im Allgäu von Hirschegg nach Baad wandern!

WP GPX Maps Error: File /data/web/1/000/061/904/252311/htdocs/koutdoor/wp-content/uploads/gpx/B3088_0028-Hohenweg-Hirschegg-Baad.gpx not found!

Im Kleinwalsertal haben wir eine tolle Wanderung für Euch mit den Kindern entdeckt. Wenig Höhenmeter, geniale Aussicht, die Outdoor Kinder können beim Wandern die Natur entdecken und es gibt drei Einkehrmöglichkeiten. Ein weiteres Plus: Ihr müsst fasst keine Höhenmeter zurücklegen. Damit Ihr Euch beim Wandern zurecht findet, stellt uns der Bergverlag Rother kostenlos den GPS Track zum Download bereit.

Im Kleinwalsertal genießen die Kinder und ich den Komfort von einem Sessellift. Bevor wir loswandern bringt uns von Hirschegg aus die Heuberg-Bahn den Berg hinauf. Was für ein Luxus! Die beiden Großen meinen, dass wir so öfter zum Bergsteigen könnten, doch ich winke entschieden ab! Wir starten an der Bergstation zu unserer 6,6 km kurzen Wanderung. Ein breiter Wirtschaftsweg führt uns stetig auf 1.400 m Höhe dahin. Nach 400 m erreichen wir eine Weggabelung. Hier wandern wie hinüber zur Sonna-Alp. Dort wollen die Kinder das erste Eis des Tages.

TIPP!

Alle die abkürzen wollen, fahren mit dem Zaferna-Lift hinauf. Sie sparen sich damit eine gute halbe Stunde Gehzeit.

Auch eine Pause muss mal beim Wandern sein, meinen die Kinder. Foto:(c) utto62  / pixelio.de

Auch eine Pause muss mal beim Wandern sein, meinen die Kinder.
Foto:(c) utto62 / pixelio.de

Auf dem Wiesenhang wachsen vereinzelt einie typische Alpenblumen und die Kinder ziehen los und fragen „Papa, wie heißt diese Blume?“ Den Enzian, das Edelweiß und die Silberdistel erkenne ich, doch bei manchen Gewächsen muss ich improvisieren und nehme es mit der Wahrheit eher locker…..Von hier oben aus, haben wir eine tolle Sicht auf Mittelberg. „Dort hinten“ erkläre ich mit ernster Miene den Kindern  und zeige auf die markanten Dolomitgipfel „sehr ihr die Schafalpenköpfe. Da verläuft auch der Mindelheimer Klettersteig!“ Die Kinder sehen unbeeindruckt zu den beiden Bergen hinüber. „Na gut, dann gehen wir die morgen!“ meint Franki. Weiter geht es mit dem Kinderwagen auf dem breiten Weg zur Bühlalpe. Hier im Berggasthof kehren wir wieder ein und sehen ohne viel zu reden über das wunderbare Panorama der Allgäuer Alpen. Bergdohlen fliegen über uns hinweg und wollen einen Teil der Brotzeit haben.

Von nun an ging´s bergab!

Wenn ich gewusst hätte, wie steil es nach der Bühlalpe zum Erlenboden hinunter geht, dann wäre meine Brotzeit größer ausgefallen. Zum Glück hat der Kinderwagen eine Bremse. Denn der Weg führt uns steil nach unten. Durch Wälder und Wiesen steigen wir ab. Die Kinder sind froh um die Trekking-Stöcke bei diesem Abstieg. Unsere erste Pause legen wir bei einem Bauernhof ein. Hier entdecken die Kinder die obligate Streichel-Katze und der kleine Tiger freut sich über so viel Zuwendung. Wir halten uns rechts und kommen auf einem breiten Weg zum Cafe Alpenwald. Den kleinen Anstieg dorthin nahmen die Kinder gar nicht wahr. Diesesmal kehren wir nicht ein, sondern wandern weiter in das Dorf Baad immer den Berg hinunter. Unten angekommen gehen wir zum Kreisel und nehmen den Linienbus nach Hirschegg.

Im Kleinwalsertal können die Kinder nach Herzenslust wandern und dabei Blumen entdecken die es nur in den Bergen gibt, wie hier die Alpenrose. Foto: (c) Wolfgang Jürgens  / pixelio.de

Im Kleinwalsertal können die Kinder nach Herzenslust wandern und dabei Blumen entdecken die es nur in den Bergen gibt, wie hier die Alpenrose.
Foto: (c) Wolfgang Jürgens / pixelio.de

Start: Talstation Heubergbahn in Hirschegg (www.heuberg-arena.at) Mitte Juni bis Ende Okober von  9–17 Uhr in Betrieb

Anfahrt: Ihr kommt aus Kempten auf der B 19. Vor Oberstdorf ins Kleinwalsertal abbiegen und bis Hirschegg fahren. Der Parkplatz der Heubergbahn ist ausgeschildert

Rückfahrt: Mit der Linie 1 geht es alle 20 Minuten von Baad nach Hirschegg zurück
Gehzeit: Gemütlich 2 1/2 Stunden
Höhenmeter: 140 hm bergauf; 300 hm bergab
Kinderwagen und Rollstuhl geeignet. Am besten nehmt Ihr einen Kinderwagen mit Bremsen oder Papa kann beim Abstieg von der Bühlalpe etwas für seine Muckis in den Oberarmen tun.
Ausrüstung: Leichte Wanderschuhe, Tagesrucksack, Verpflegung

 

 

Weitere Ideen für lockere Wanderungen im Allgäu findet Ihr im Buch vom Bergverlag Rother

Leichte Wanderungen

Genusstouren im Allgäu, Kleinwalsertal und Tannheimer Tal

von Gerald Schwabe

42 Touren zwischen Oberstdorf und Füssen
1. Auflage 2013
152 Seiten mit 91 FarbabbildungenEAN 9783763330881

ISBN 978-3-7633-3088-1
14,90 Euro [D] • 15,40 Euro [A] • 20,90 SFr

Lieber leicht mit den Kindern im Allgäu wandern, als ein schweres Drama am Berg. Foto: (c) Bergverlag Rother

Lieber leicht mit den Kindern im Allgäu wandern, als ein schweres Drama am Berg.
Foto: (c) Bergverlag Rother

 

In jeder Buchhandlung leuchten sie im Regal: Die roten Wanderführer vom Bergverlag Rother. Ab jetzt gibt es diese praktischen Bücher als App für das iPhone. So kann sich die Familie beim nächsten Ausflug in die Berge auf das Wandern konzentrieren und Papa hat keinen Stress damit den richtigen Weg zu finden.

Die Rother Touren App bietet Outdoor-Familien verschiedene Guides mit touristischen Informationen und Wissenswertem zur Region. In jedem Guide werden rund 50 Touren angeboten, davon sind jeweils bis zu fünf gratis. Die zuverlässige Tourenbeschreibung, ein Höhenprofil und zahlreiche aussagekräftige Bilder, die in einer Slideshow den Charakter der Tour zeigen, machen Lust zum Nachwandern. Bei der Auswahl der richtigen Tour hilft die Sortierfunktion nach Schwierigkeit, Dauer und Entfernung. Unterwegs zeigt ein Tacho die aktuelle, maximale und durchschnittliche Geschwindigkeit an, außerdem werden die bereits zurückgelegte und noch verbleibende Zeit und Distanz berechnet. Die topographischen Karten lassen sich in 14 Zoomstufen vergrößern. Wichtig für Wanderungen im Ausland: alle Inhalte inklusive Karten sind auch offline nutzbar. Darüber freut sich der Geldbeutel, die Telefongesellschaften weniger. Auch eigene Touren lassen sich mit der App aufzeichnen.

So funktioniert es

Die kostenlose Rother App wird im iTunes App Store geladen. In den Tourenlisten der Guides ist sofort ersichtlich, welche Touren zur Verfügung stehen. Bis zu fünf vollwertige Touren aus jedem Guide sind kostenlos und können unbegrenzt genutzt werden. Bequem und direkt aus der Rother App kann der gewünschte Guide komplett erworben werden. Die Guides kosten zwischen 4,49 € und 9,99 €.

Die schönsten Ziele

Die Rother Touren Guides gibt es zu alpinen Gebieten ebenso wie zu europäischen Mittelgebirgen und natürlich zu den schönsten Urlaubsregionen. Vor allem Familien freuen sich über die elektronischen Pfadfinder »Münchner Wanderberge«, »Mallorca« oder »Toskana Süd«. Alle verfügbaren Guides unter http://www.rother.de/app/guides.htm. Sukzessive wird das Angebot ausgebaut. Auch Skitourenführer und Titel zu weiteren Bergsportarten werden nach und nach erhältlich sein.

Smart wandern mit der App von Rother. Statt einem Buch ist das Handy der Wanderführer. Foto: (c) Bergverlag Rother

Smart wandern mit der App von Rother. Statt einem Buch ist das Handy der Wanderführer.
Foto: (c) Bergverlag Rother

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email