Elternzeit? Freizeit? Kinderzeit? Auszeit? Wandern mit Kindern auf anderen Wegen

Das zeitgemäße Familienleben bringt es mit sich, dass Eltern und Kinder es gar nicht mehr gewohnt sind, allzu viel Zeit miteinander zu verbringen. Die Eltern sind in der Arbeit, die Kinder in der Kita oder im Lernstress – da muss man im Urlaub erst mal wieder zueinander finden. Auch haben die Eltern das berechtigte Bedürfnis, ab und zu etwas ohne die lieben Kleinen zu unternehmen, während die Kids mit zunehmendem Alter ganz gerne eigene Wege gehen. Deshalb kreieren Regionen und Hotels, die die Bedürfnisse von Familien ernst nehmen, Urlaubsangebote, die Eltern und Kindern volle Freiheit bei der Gestaltung der gemeinsamen Ferienzeit lassen – miteinander oder auch mal auf getrennten Pfaden.

Hohe Berge, grüne Almen, tolle Aussichten – das findet man in den Alpen oft. Doch Strandkörbe am Wanderweg, sprechende Luchse und Wölfe, die kostenlose Super. Sommer. Card. und viele andere Highlights gibt es nur in Serfaus-Fiss-Ladis. Die drei Dörfer auf einem Hochplateau über dem Tiroler Inntal bieten außergewöhnliche Spiel-, Spaß- und Abenteuereinrichtungen für kleine und große Kinder sowie für gemeinsame Erlebnisse von Eltern und Kindern. Neueste Errungenschaften sind der Wolfsee, ein Erlebnisbereich, der zum Sommerbeginn 2013 komplett fertig gestellt ist und der „Bären Caching Park“, wo man mit Smartphone und App einem Bärenschatz auf die Spur kommt. Mit der Super. Sommer. Card. kann man mit allen Bergbahnen, der Dorf-U-Bahn sowie dem Wanderbus kostenlos fahren. Auch die Nutzung der Erlebniswelt Serfaus, des Sommer-Funpark Fiss (ausgenommen kostenpflichtige Attraktionen) und Thomas C. Brezinas Abenteuerberge sind inkludiert. Dank der kostenlosen Kinderbetreuung im Mini&Maxi Club Fiss-Ladis und im Murmli-Club Serfaus können Eltern auch einmal Bergerlebnisse ganz für sich genießen, von leichten Wanderungen bis zu anspruchsvollen Hochgebirgstouren.

Mehr Infos unter:

www.serfaus-fiss-ladis.at

Mit dem Kinderwagen auf die Alm

Acht Kilogramm Lebendgewicht in der Buckelkraxe (süddeutsch für Rückentrage) einen Berg hinaufzutragen, kann ganz schön ins Kreuz gehen.  Da hat sich der Papa, wenn er bei der Almhütte ankommt, seine Brotzeit aber redlich verdient. Wer im oberbayerischen Moorbad & Natur-Heil-Dorf Bad Feilnbach mit der Familie Urlaub macht, braucht seinen Kleinling nicht zu schleppen, hier gibt es für Kinderwagen taugliche Wanderwege.

Mit dem eigenen Chaffeur zur Alm hinauf. Das gilt zumindestens bei den Babys. Sie sitzen oder liegen in den Kinderwägen, während Mama oder Papa schwitzen. In Bad Feilnbach gibt es jetzt die Aktion "Gipfelstürma". Copyright: ARochau Bad Feilnbach

Mit dem eigenen Chaffeur zur Alm hinauf. Das gilt zumindestens bei den Babys. Sie sitzen oder liegen in den Kinderwägen, während Mama oder Papa schwitzen. In Bad Feilnbach gibt es jetzt die Aktion „Gipfelstürma“.
Copyright: ARochau
Bad Feilnbach

Ein Ziel ist zum Beispiel die Tregler Alm, zu der im Rahmen der Erlebnis-Angebote, die Bad Feilnbach unter der Marke „Gipflstürma“ zusammengefasst hat, am 16. Juni und am 14. September 2013 eine geführte Wanderung für Kinderwagen-Chauffeure veranstaltet wird. Für die Strapazen des Schiebens wird man mit einem herrlichen Ausblick über den Chiemgau bis nach München belohnt, die Teilnahme kostet 10,- Euro pro (erwachsene) Person. Kinder, die dem Kinderwagen längst entwachsen sind, werden sich eher für einen Grundkurs im traditionellen Bogenschießen begeistern. Auch die Eltern können sich in der Wildnisschule am Jenbach als Robin Hood versuchen. Der Kurs kostet inklusive Leihausrüstung für eine Familie mit zwei Erwachsenen und einem Kind 50,- Euro, jedes weitere Kind zahlt 10,- Euro. Die alpinen Berg-Wander-Outdoor-Radl-Schneeschuh-Natur-Erlebnis-und Geniesser-Angebote aus Bad Feilnbach und rund um den Wendelstein sind unter www.gipflstuerma.de zu finden.

Mehr Infos

www.bad-feilnbach.de

Wo die Katschlinge hausen

Rennen, kraxeln, im Wasser spielen, Abenteuer erleben – der Familiensommer am Katschberg, an der Grenze zwischen Salzburg und Kärnten auf der Sonnenseite des Alpenhauptkammes gelegen, ist aktiv. Über schöne Landschaften, „wanderbare“ Berge, allergenarme Höhenluft und viele Sonnenstunden freuen sich die Eltern. Das alles kombiniert mit familienfreundlichen Angeboten, Einrichtungen und Unterkünften sowie einem unterhaltsamen kostenlosen Aktivitätenprogramm für die ganze Familie ergibt eine Top-Destination für Familienurlauber.

Am Katschberg gehört zum Allinclusive Arrangement auch der Spaß für die Kinder dazu.  Foto:Tourismusregion Katschberg/ Salzburger Land-Kärnten

Am Katschberg gehört zum Allinclusive Arrangement auch der Spaß für die Kinder dazu.
Foto:Tourismusregion Katschberg/ Salzburger Land-Kärnten

In der Kindernaturerlebniswelt „Katschhausen“ werden die Kinder von der „Katschling-Familie“ spielerisch an Naturphänomene herangeführt, dürfen sich an Rätseln versuchen und werden zum Mitmachen, Toben, Spielen, Malen und Forschen eingeladen. Attraktive Pauschalen machen den Familienurlaub perfekt, zum Beispiel das Paket „Katschi for family“ im Hotel Katschberghof. Es enthält fünf Übernachtungen für zwei Erwachsene und zwei Kinder bis sechs Jahre im Doppel- oder Mehrbettzimmer mit „All inclusive“ Arrangement, Kinderbetreuung und Kinderprogramm sowie Extras, wie zwei Fahrten mit den Kinderquads, eine Massage pro Erwachsenem und einen Käsekurs in der Schaukäserei. Die Pauschale ist abhängig vom Zeitraum und nach Verfügbarkeit ab 759,- Euro pro Familie buchbar.

Mehr Infos:

www.katschberg.at

Kind sein auf der „Übergossenen Alm“

Die einen wollen spielen, springen, Neues erforschen, die anderen vor allem unter sich sein, chillen, flirten, sich an neuen Herausforderungen bestätigen. Was Kindern und Jugendlichen Spaß macht, lässt sich nicht über einen Kamm scheren, aber mit einem Wort beantworten: sie wollen Freiräume. Nicht bespaßt werden, sondern selbst ausprobieren, entdecken, gestalten. Ganz in diesem Sinne werden die neuen Erlebnisräume für kleine und junge Gäste im Alpinresort & Spa „Übergossene Alm“ in Dienten am Hochkönig im Salzburger Land gestaltet.

Auf der übergossenen Alm im Salzburger Land erfahren Kinder mit allen Sinnen die Natur der Alpen. Foto: Übergossene Alm /Salzburger Land

Auf der übergossenen Alm im Salzburger Land erfahren Kinder mit allen Sinnen die Natur der Alpen.
Foto: Übergossene Alm /Salzburger Land

Für die Kinder entsteht die neue „Kinderalm“, mit Wasserfall und Gletscherbach, ein Almdorf mit Spiel-, Sport und Handwerksmöglichkeiten, Bewegungsbereichen und einem Almteich. Für kleine Kinder ab 4 Jahren gibt es betreute Kindereinrichtungen. Höhepunkt des Kinderareals ist ein Spielturm, der unter anderem Bergwerk, Jump-Raum, Labyrinth, Ballraum und Riesenrutsche beherbergt. Für die jugendlichen Gäste entsteht eine neue, 250 qm große „Chill-out Lounge“, mit Relaxzone, Surfstations, Kletter- und Boulderwand sowie interaktiver Media-, Fußboden- und Wandbespielungs-Zone. Wie es sich für ein echtes Ferienresort gehört, werden auch die Erwachsenen mit einem speziellen Rückzugbereich bedacht. Hochkönigs Sonnengarten mit Außensauna ist für sie reserviert.

Mehr Infos

www.uebergossenealm.at

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email