Wir haben das Geheimnis gelüftet wie Kinder gerne wandern!

Wandern mit Kindern und quengeln gehört leider zusammen. Immer wieder bekommen wir von Kinderoutdoor.de mails, in denen Eltern fragen was sie tun können, dass die Kinder gerne wandern. Viele Eltern vergeht schon nach wenigen Minuten die Lust, wenn die Outdoor Kinder fragen „Wann sind wir endlich da!“ oder in Gefangenenchor manier von sich geben „Wir können nicht mehr!“ um dann noch eine Stufe höher zu schalten mit weinen und stehenbleiben. Willkommen bei einem Familienausflug in die Natur. Für alle die gerne wandern und es harmonisch mit den Kindern haben wollen, ist hier mein Vorschlag: Bastelt doch eine Ponyleine! Garantiert quengelt kein Kind, sie legen den doppelten Weg beim Wandern zurück und sind glücklich!

„Das war das letzte mal, dass ich mit wir mit Euch wandern gegangen sind!“ brüllt ein Vater seine Kinder in den Allgäuer Bergen an. Also das geht wohl wirklich nicht, könnte man sich denken, doch wenn Kinder beim Wandern quengeln kann das ganz schwer an die Substanz der Eltern gehen. Das muss nicht sein und wir haben das Geheimnis gelüftet, wie Ihr die Kinder mit einem ganz simplen Mittel beim Wandern bei guter Laune halten könnt. In unserem Bekanntenkreis hatten viele Eltern bereits nach schlechten Erfahrungen mit den Kindern beim Wandern kapituliert und sind mit ihnen nicht mehr in die Berge. Doch mit der Ponyleine laufen die Outdoor Kids wie die Gemsen zu dem Almen rauf, ganz ohne Gemotze!

So sieht das Geheimmittel aus, mit dem die Kinder gerne wandern: Eine Ponyleine, die ihr selbst ganz einfach basteln könnt. foto:(c) kinderoutdoor.de

So sieht das Geheimmittel aus, mit dem die Kinder gerne wandern: Eine Ponyleine, die ihr selbst ganz einfach basteln könnt.
foto:(c) kinderoutdoor.de

Ein weiterer Vorteil: Die Ponyleine wiegt so gut wie gar nichts und lässt sich ganz einfach im Rucksack oder der Tasche verstauen, weil sie ein Mini-Packmaß hat.Wie Ihr die Ponyleine herstellt, das ist Euch überlassen. Von gehäkelt, bis genäht oder ganz simpel aus geflochtenen Schnüren ist alles möglich. Nehmt ein etwa drei bis vier Meter langes festes Stoffband oder eine Leine und verbindet die Enden miteinander. An einem Ende näht/bindet Ihr ein etwa 40 bis 50 cm langes Verbindungsband ein. Das könnt Ihr mit Glöckchen, Strass-Steinen oder bunten Bändern verzieren. Fertig! Wie schon erwähnt könnt Ihr die Ponyleine aus den unterschiedlichsten Materialien basteln. In die Schlaufe mit dem Querband schlüpft das Kind hinein und die beiden „Zügel“ laufen unter den Armen. Das vordere Kind ist das Pony oder Pferd und ein anderes Kinder oder Erwachsener der Reiter. Er lenkt vom anderen Ende der Ponyleine das „Pferdchen“. Ein Spaß der ganz lange anhält. Auch bei Sightseeing Touren im Urlaub oder wenn Ihr am Flughafen länger warten müsst, ist die Ponyleine ein ideales Spielzeug.

–> Individuell und handgefertigte Ponyleinen „Made in Germany“ gibt es  von Nadelglühn. Kontakt: nadelgluehn@gmx.de<–

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email