Kochen mit Kindern: Fingernudeln / Schupfnudeln schmecken immer!

Kochen mit Kindern sollte vor allem einfach sein und das Endergebnis muss den kleinen Köchen schmecken. Heute gibt es ein Rezept aus meiner Heimat: Fingernudeln!  (In Schwaben Schupfnudeln genannt)Wer beim Wandern „zufällig“ keine Kartoffelpresse dabei hat, tut sich bei dieser leckeren Mahlzeit schwer. Dann müsst ihr die Kartoffeln zerstampfen. Alle die auf einer Hütte Kochen mit den Kindern vorhaben, sollten unbedingt das einfache Rezept ausprobieren.

Kochen mit Kindern kann Spaß machen, wenn ihr ein einfaches Rezept wählt. Probiert doch mal Fingernudeln / Schupfnudeln aus.Foto: © Ars Ulrikusch - Fotolia.com

Kochen mit Kindern kann Spaß machen, wenn ihr ein einfaches Rezept wählt. Probiert doch mal Fingernudeln / Schupfnudeln aus.
Foto: © Ars Ulrikusch – Fotolia.com

 

Habe ich Euch eigentlich schon mal gesagt, wie sehr ich Kartoffeln liebe? Im Gegensatz zur billigen Fertig-Lasagne ist in denen garantiert kein Pferdefleisch drinnen. Was mich immer wieder an dieser tollen Knolle fasziniert ist, wie vielseitig sich damit kochen lässt. Hier sind wir schon am Punkt Kochen mit Kindern sollte auch vielseitig und gesund sein. Sicher ist eine billige Fertig-Lasagne schnell in der Mikrowelle zubereitet, aber was hat das mit Kochen und gesundem Essen zu tun? Nichts! Die Fingernudeln gab es im Haushalt meiner Oma mindestens einmal in der Woche. Die Zutaten sind preiswert und eine große Familie lässt sich davon satt bekommen. Wenn ich überlege für wie viele Leute meine Oma die Fingernudeln gekocht hat, dann habe ich sehr großen Respekt vor ihr! Unsere Mengen sind kleiner, weil wir Kochen mit Kindern. Und noch was: Wenn Ihr selbstgemacht Fingernudeln / Schupfnudeln gegessen habt, wollt ihr keine mehr aus dem Supermarkt……..

Zuerst waschen die Kleinen die Kartoffeln. Als nächstes kommen diese in eine Topf mit Wasser. Darin bleiben die Kartoffeln so lange, bis sie weich gedämpft sind. Mit dem Messer könnt ihr überprüfen, ob sie schon durch sind. Ohne großen Widerstand solltet ihr bis zur Mitte der Kartoffel hineinstechen können. Jetzt müsst ihr und die Kinder die heißen Kartoffeln schälen. Steckt sie dazu am besten auf eine Gabel und mit der freien rechten Hand schält ihr die tolle Knolle.

WICHTIG!

Kühlt die Kartoffeln nicht mit Wasser ab oder lasst sie stehen, bis sie nicht mehr ganz so heiß sind. Denn die kalten Kartoffeln lassen sich nur mit viel Kraft durchpressen. Sind sie heiß, geht es bedeutend leichter!


Nun die Kartoffeln durchpressen. Alle Outdoorer die am Lagerfeuer das Gericht zubereiten wollen, können die Kartoffeln zerstampfen. Nun knetet ihr das Salz und das Mehl in die Kartoffelmasse unter. Jetzt rollt ihr Finger dicke Stangen daraus. Mit Mehl bestäubt ihr die Hände und formt darin kleine Nudeln. Diese bratet ihr in der heißen Pfanne in Butter oder Fett heraus. Wer es lieber süß will, der isst Apfelmus dazu. Alle die auf deftige Küche stehen, essen die Fingernudeln mit Sauerkraut. Viel Spaß beim Kochen.

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln
  • Salz
  • 400 g Mehl
  • Fett oder Butter


Einstellungen
§
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
=
Backspace
Tab
q
w
e
r
t
y
u
i
o
p
[
]
Return
capslock
a
s
d
f
g
h
j
k
l
;
shift
`
z
x
c
v
b
n
m
,
.
/
shift
English
Deutsch
Español
Français
Italiano
Português
Русский
alt
alt
Einstellungen
Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email