Alte Friesenbräuche auf Föhr erleben: Biikebrennen

Auf der Insel Föhr vertreiben die Menschen mit dem Biikebrennen den Winter. Dazu entzünden die Friesen seit Jahrhunderten Inselfeuer an um die kalte Jahreszeit zu verjagen. Am 21. Februar brennen auf Föhr wieder die Biikefeuer und es gibt dazu ein Winterfest. Alle großen und kleinen Outdoorer sollten das einmal gesehen haben.

Alle die vom Winter genug haben, sollten auf die Insel Föhr kommen, denn die Einheimischen haben dort seit Generationen ein gutes Mittel um den Frost zu beenden: Biikebrennen. Seit Wochen sammeln die Insulaner schon alte Weihnachtsbäume ein. In den Dörfern auf Föhr schichten die Jugendlichen hohe Holzhaufen. Der ganze Aufwand dient nur einem Zweck: Den Winter vertreiben. wichtig ist aber auch, dass der eigene Holzhaufen möglichst größer und höher sein sollte, als der vom Nachbardorf. Damit niemand auf die Idee kommt, hier ein wenig nachzuhelfen und die Haufen abzutragen, bewachen Tag und Nacht Freiwillige das Brennmaterial. Auch das gehört zum lebendigen Brauchtum auf Föhr. Anfänglich habe ich über diese Tradition mich ein wenig gewundert, doch das Perchtentragen wie es im deutschsprachigem Alpenraum seit Jahrhunderten gepflegt wird, geht in dieselbe Richtung. Ein Piader, oder wie wir sagen würden Peter, kommt auf jeden der Biikehaufen. Diese Stoffpuppe symbolisiert den Winter. Auch hier gibt es strenge Regeln zu beachten! Ein Mädchen vom ältesten Konfirmationsjahrgang fertigt diese Puppe an. Am 21. Februar gehen dann auf ganz Föhr die Biikehaufen in Feuer auf. Kinder sind besonders von diesem Schauspiel beeindruckt. Wenn das Biikebrennen vorbei ist, gehen die Einheimischen und Gäste in die urigen Wirtschaften. Dort essen sie dann, auch ganz traditionell, Grünkohl und Pinkel.

Familienunterkünfte auf Föhr:

Fahrzeuge für die Kinder, Brötchenservice für die Erwachsenen und eine ruhige Lage hinter dem Deich. Das ist der Ferienhof Matzen in Föhr – Oeverum. Die absoluten Lieblinge der Kinder sind die Ponys vom Ferienhof. Die Familienunterkunft ist mit dem Gütezeichen „Landurlaub“ von der DLG ausgezeichnet. Zum Hafen von Wyk sind es sieben Kilometer und zum Meer 500 m.

www.matzen-foehr.de

 

Auf dem Lindenhof können Familien in eines der beiden Ferienhäuser Somerinj oder Min Eilun beziehen. Familie Olafs weiß, was Familien sich im Urlaub wünschen und auf dem Bauernhof gibt es für die Kinder viel zu entdecken: Kühe, Kälber, Katzen und Kaninchen. Aber auch Esel und Ziegen leben hier. Besonders toll ist der Hofeigene Spielplatz und die Strohburg zum Toben.

www.lindenhof-foehr.de


 

 

 

Am 21.Februar brennen auf ganz Föhr die Biikerfeuer. Ein Spektakel im Freien für große und kleine Besucher. Foto: © Firma V - Fotolia.com

Am 21.Februar brennen auf ganz Föhr die Biikerfeuer. Ein Spektakel im Freien für große und kleine Besucher.
Foto: © Firma V – Fotolia.com

 

 

§
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
=
Backspace
Tab
q
w
e
r
t
y
u
i
o
p
[
]
Return
capslock
a
s
d
f
g
h
j
k
l
;
shift
`
z
x
c
v
b
n
m
,
.
/
shift
English
alt
alt
Einstellungen
Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email