Spielen oder übernachten im selbstgebauten Iglu

Schon mal im Iglu übernachtet? Wem das zu kalt ist, der kann mit den Kindern einen Iglu selbst bauen und darin spielen. Ein toller Winterspaß! Hier können selbst die Kleinen mithelfen und sehen zum Schluss das Ergebnis: Ein Iglu in dem man sogar übernachten kann. Wir haben die Bauanleitung für dieses Schneehaus und zeigen es Euch Schritt für Schritt. 

Seit Jahrhunderten überleben in der Arktis die Inuit in den Iglus. Heute leben die Eskimos in festen Häusern und nutzen die Iglus nur noch für die Jagd. Ein solches Schneehaus ist schützt effektiv gegen Kälte und Wind. Während die Inuit Blöcke aus dem Schnee sägen können, bauen wir den Iglu in der sogenannten Schneehaufen-Bauweise. Ihr braucht nur wenig Material für den Bau: Schneeschaufeln, ein Seil, ein kleines Stück Holz, einen großen Eimer und Schnee. Viel Schnee! Auch die Kinder haben einen Menge Spaß beim Bau von einem Iglu und dort zu übernachten ist ein riesiges Abenteuer.

Hier ist unser Material für den Iglu Bau: Schaufel(n), Schnur, ein Stück Holz und Schneeeeeeeeee!Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Hier ist unser Material für den Iglu Bau: Schaufel(n), Schnur, ein Stück Holz und Schneeeeeeeeee!
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Um einen runden Grundriss, der ist sehr wichtig, zu bekommen, befestigt ihr ein Ende der Schnur an der Schaufel. Steckt den Stiel der Schaufel in den Schnee. Am anderen Ende befestigt ihr das Stück Holz. Jetzt habt ihr einen Zirkel und zieht mit dem Holz einen Kreis im Schnee. Als nächstes Schaufel ihr die Grundfläche frei. Damit das Fundament für Euer Schnee-Haus sicher steht.

Die Grundfläche freischaufeln, damit das Fundament sicher steht.Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Die Grundfläche freischaufeln, damit das Fundament sicher steht.
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Jetzt füllt ihr den leeren Eimer mit Schnee. Gut festklopfen und umstülpen. Wie beim Sandkuchen backen im Sandkasten. Mit diesen Schneekuchen macht ihr bitte einen Kreis und füllt die Zwischenräume mit Schnee.

 

Schneekuchen backen für Anfänger: Den leeren Eimer mit Schnee füllen, festklopfen und umdrehen. Formt aus den Schnee-Kuchen einen Kreis. Die Zwischenräume mit Schnee ausfüllen.Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Schneekuchen backen für Anfänger: Den leeren Eimer mit Schnee füllen, festklopfen und umdrehen. Formt aus den Schnee-Kuchen einen Kreis. Die Zwischenräume mit Schnee ausfüllen.
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Jetzt fließt der Schweiss! Nun füllt ihr das Fundament mit Schnee, bis ein massiver Haufen entstanden ist. Werft den Schnee fest an den Haufen, dadurch bekommt er Stabilität.

Immer wieder den Schnee festklopfen. Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Immer wieder den Schnee festklopfen.
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Ganz wichtig: Immer den Schnee festklopfen, die Experten vom Bau sagen verdichten. Wenn der Haufen hoch genug ist, dann grabt ihr ein kleines Loch in den Haufen und höhlt ihn so langsam von innen heraus aus.

 

 

Jetzt den Schneehaufen vorsichtig von innen aushöhlen.   Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Jetzt den Schneehaufen vorsichtig von innen aushöhlen. Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Zum Schluss den Iglu von innen und außen festklopfen. Fertig!

Fertig ist der Iglu und schon kann man darin übernachten oder spielen.Foto: Kinderoutdoor.de

Fertig ist der Iglu und schon kann man darin übernachten oder spielen.
Foto: Kinderoutdoor.de

 

 

 

Einstellungen
Einstellungen
Einstellungen
Einstellungen
Einstellungen
§
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
=
Backspace
Tab
q
w
e
r
t
y
u
i
o
p
[
]
Return
capslock
a
s
d
f
g
h
j
k
l
;
shift
`
z
x
c
v
b
n
m
,
.
/
shift
English
Deutsch
Español
Français
Italiano
Português
Русский
alt
alt
Einstellungen

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email