Billy the Kid von Bach: Eine Kindertrage mit der wandern Spaß macht

Mit einem Kinderwagen stoßen Familien beim Wandern schnelle an ihre Grenzen. Eine Kindertrage muss her. Mittlerweile bieten viele renommierte Hersteller aber auch Discounter Kraxen an. Wir haben für uns Euch eine besondere Kindertrage uns genauer angesehen. Sie kommt von BACH, der Kultmarke aller Outdoorer aus den 80ern. 

Die jüngste Tochter hat eigentlich eine Abneigung gegen Kindertragen. Seltsamerweise macht sie bei der Billy the Kid eine Ausnahme und besieht sich das Modell von BACH genau. Nachdem sie fünf Minuten lang die Trage inspiziert hat beschließt sie:“ Papa, da will ich rein!“ Was für ein seltener Moment. Kaum sitzt sie findet sie den gut gepolsterten Sitz ganz toll. Was will man mehr! Wir wandern um den Alpsee und hier kann die Kinderkraxe in langen flachen Stücken aber auch bei steilen Anstiegen und schmalen Waldpfaden beweisen, wie gut sie ist. Nachdem die Kindertrage geschultert ist fällt mir sofort auf, wie bequem die Gurte gepolstert sind. Als jemand mit Rücken, um es mit Horst Schlämmer zu sagen, finde ich die Polsterung dort sehr angenehm. Mich erinnert das Trage-Gefühl eher an einen hochwertigen Trekkingrucksack. Meinem Passagier geht es ebenfalls gut und sie singt uns das eine oder andere selbstkomponierte Lied. Auch die große Tochter, sie hätte nur zu gern in der Kindertrage von BACH Platz genommen, kann der Kraxe etwas positives abgewinnen: Sie muss keinen eigenen Rucksack tragen,denn unser Proviant und die Ausrüstung passen in das große Bodenfach.

(c) Bachpacks

(c) Bachpacks

Bei Wanderungen suche ich immer meine Kleinbildkamera, diese konnte ich dieses mal ganz praktisch in einer großen Fronttasche der Kindertrage unterbringen. Bei unserer ersten Rast am Mariendenkmal merke ich, wie komfortabel die Gurte sind. Meinem Rücken und den Schultern geht es gut. Doch wie verhält sich die Kindertrage an Steilstücken und auf schmalen Pfaden. Bald steigen wir zu einem Ziehweg oberhalb des Sees auf. Klar komme ich ins Schwitzen, schließlich trage ich einen Passagier mit, der wohlig unter dem Sonnendach der Kindertrage schläft. Ihr Füße hat sie in den dafür vorgesehenen Schlaufen. Bald kommen wir auf schmale Trails, die direkt am Felsen entlang verlaufen. Hier muss die Kindertrage perfekt sitzen und darf keinesfalls schaukeln. Das gute Stück von Bach liegt gut fixiert auf dem Rücken und wir kommen problemlos voran. Als wir wieder beim Auto sind überzeugt mich die Kindertrage noch einmal: Problemlos lässt sich der stabile Rahmen zusammenlegen.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email