Backcountry Skiing mit Kindern: Die Alternative zum Skitourengehen?

„Back Country ist der natürliche Drang eines Langläufers, die Welt abseits der gespurten Loipen und Pisten zu entdecken – es ist die Entdeckung der Freiheit.  Backcountry  ist die perfekte Kombination aus Ganzkörperbewegung in der durch den Schnee jungfräulich wirkenden Natur.“ meint der Langlaufabenteurer und Olympiamedaiellengewinner Peter Schlickenrieder. Skitourengehen ist seit Jahren ein Trendsport. Immer wieder fragen uns Leser, ab wann Kinder oder Jugendliche zum Skibergsteigen beginnen sollen. Wir haben eine Alternative für Euch: Backcountry-Skiing. 

Kinder treiben gerne im Winter Sport. Neben Alpinskifahren und Snowboarden ist Langlaufen eine Möglichkeit sich durch die winterliche Landschaft zu bewegen. Doch für die Kleinen ist das Laufen in einer Loipe eher weniger spannend. Für das Skitourengehen fehlt den Kindern die Kondition und es besteht immer ein gewisses Restrisiko in den Bergen.  Aus Nordamerika und Skandinavien kommt jetzt eine besondere Art vom Langlauf, für die ganze Outdoor-Familie: Backcountry Skiing.  Branchengrößen wie Globetrotter und Sport Conrad haben diesen Trend erkannt und bieten Backcountry Ski – auch Offtrack Cruising Ski genannt –  an. Diese Modelle sind eine echte Alternative zu Touren- oder herkömmlichen Langlaufski. Alle Outdoorbegeisterten Familien, denen Nordic Cruising zu gemächlich und Skibergsteigen zu gefährlich ist, können auf die speziellen Langlaufski umsteigen. Im Gegensatz zu Nordic Cruisern haben sie die Backcountryski Stahlkanten. Sie verfügen, wie die Alpinski, über eine Rocker Konstruktion. Bei Abfahrten im Pulverschnee erzeugt der spezielle Sidecut  den wichtigen Auftrieb. So können die Outdoor-Familien abseits der gespurten Loipen ihre Ski optimal kontrollieren. Auch ist der Backcountry Ski breiter als ein Nordic Cruiser.

Spezielle Ausrüstung für mehr Spaß

Warum sie nicht mit gewöhnlichen Langlaufschuhen in die unberührte Natur gehen sollen, dafür gibt es gute Argumente: “ Backcountry Schuhe sind stabiler und höher geschnitten als konventionelle Langlaufschuhe. Sie verfügen über einen extra breiten Bindungssteg, um für den Läufer speziell in den Abwärtspassagen erhöhte Stabilität und eine sichere Verbindung von Schuh, Bindung und Ski zu gewährleisten,“ erklärt Daniel Mühlbacher, Category Manager Nordic bei Salomon Deutschland. Genauso wichtig ist bei dem Abenteuer abseits der Loipen der Langlaufstock. Ansonsten vergeht Kindern und Eltern schnell der Spaß. Hier bieten die Hersteller extra Modelle für Backcountry / Offtrack Cruising an. Ein Spitzensportler weiß warum es besser ist, auf dafür konstruierte Stöcke zurück zu greifen  „Große Teller an den Stöcken sind sehr wichtig, sonst wird das Erlebnis zur Qual. Somit kann man mit relativ wenig Aufwand die Natur neu entdecken,“ meint Olympiamedaillengewinner  Lukas Bauer. Im Gegensatz zu herkömmlichen Stöcken, stechen die Offtrack Cruiser nicht zu tief in den lockeren Schnee.

Großes Abenteuer im Winter. Mit Backcountry Ski entdecken Familien die Freiheit im Winter. Foto: (c) Rossignol

Großes Abenteuer im Winter. Mit Backcountry Ski entdecken Familien die Freiheit im Winter.
Foto: (c) Rossignol

Dadurch bekommen die Langläufer keine Probleme das Gleichgewicht zu halten und haben den nötigen Vorschub. Sie gleiten perfekt durch die verschneite Natur. Wer im ungesicherten Gelände unterwegs ist und seine Spuren selbst zieht, muss sich orientieren können. Deshalb sind diese Langläufer auch potenzielle Kunden für GPS-Geräte. Aus einem harmlosen Abenteuer im Schnee, kann schnell eine gefährliche Situation entstehen. „Im Winter sind die Wege zugeschneit und Gräben oder andere Hindernisse im Gelände nicht mehr sichtbar. Mit GPS-Gerät und topographischer Karte sieht man den Wegverlauf trotzdem und weiß immer wo die nächste Gabelung bzw. Kreuzung ist. So ist man vor bösen Überraschungen relativ sicher, auch wenn man vor lauter Weiß sonst nicht viel anderes sieht,“ meint Peter Weirether Product Marketing Manager Outdoor Garmin Deutschland.

Eine Nische mit viel Fun für alle

Noch ist Offtrack Cruising hierzulande eine Randsportart, doch das ändert sich. „Back Country ist ein Trend aus Skandinavien, der nun auch Mitteleuropa erobert. Im Zuge des Walking-Trends und der wiederentdeckten Popularität des Langlaufens wird auch Back Country immer populärer. Immer mehr Freizeitsportler suchen neben der sportlichen Betätigung auch Erholung in der Natur. Back Country, die ursprünglichste Form des Langlaufens, eignet sich hierfür optimal,“ meint Hilmar Bolle, Country Manager Rossignol & Dynastar. Eine Zielgruppe sind jene sportlichen Familien, die gerne Skibergsteigen betreiben möchten, denen diese alpine Sportart aber zu gefährlich und zu teuer ist „ Skitouren gehst Du wegen der Abfahrt. Die hast du beim Backcountry Skiing nicht. Da bist Du in der Regel nur in leicht hügeligem Gelände unterwegs. Der Vorteil ist aber, dass das Lawinenrisiko beim Backcountry Skiing viel geringer ist, als beim Skitouren. Folglich muss man für die Ausrüstung auch weniger Geld ausgeben. Piepser, Sonde und Schaufel müssen nicht angeschafft werden“ erklärt Robert Saal vom Marketing der Langlaufmarke Madshus den Vorteil von Backcountry Ski gegenüber Tourenski. Für diese müssen die Sportler mindestens 1.500 Euro investieren um eine brauchbare Ausrüstung zu bekommen. Bei Backcountry Skiing fallen hingegen nur 450 Euro für das Equipment an.

Vorteile Backcountry-Skiing für Familien:

  • Kein Lawinenrisiko
  • Niedrige Kosten
  • Schnell und ohne Kurs zu erlernen
  • Sport und Abenteuer in der Natur
  • Geringeres Verletzungsrisiko als beim Alpinskifahren oder Snowboarden
  • Schont die Gelenke der Kinder und Jugendlichen (natürlich auch der Eltern)

Ähnlich positiv beurteilt Tanja Winterhalder vom Marktführer Fischer die Entwicklungschancen: „Durch die Wendigkeit und die unkomplizierte Einsatzmöglichkeit von Offtrack Cruising, geht hier die Tendenz deutlich nach oben. Vor allem in Gebieten, wie dem Bayrischen Wald, dem Schwarzwald, Oberösterreich wird das Thema immer populärer. Der DSV hat Offtrack Cruising sogar in seinen Schneesport-Ausbildungsplan integriert. In Zeiten, wo sich jeder gerne gesund bewegen will und leider nicht überall eine Spur, dafür aber zumindest ein wenig Schnee findet, ist Offtrack Cruising eine optimale Möglichkeit sich gesund sportlich zu betätigen.“ Gegenüber den Skating-Ski besitzen die Backcountry Skiing Modelle einen weiteren Vorteil für Outdoor-Familien:  Nahezu jeder kann diese Sportart ohne einen Kurs belegen zu müssen, ausüben. Dazu  Norbert Irouschek, Line Manager Nordic Skis & Poles bei Atomic:“ Man kann  Backcountry sofort lernen. Es sind keine außergewöhnlichen körperlichen und koordinativen Voraussetzungen erforderlich.“ Auch Jugendliche fühlen sich vom Offtrack Cruising angesprochen, denn im Gegensatz zum Langlauf ist hier der Fun-Faktor höher. Besonders bei den Abfahrten abseits der überfüllten Loipen  ist wegen der Rocker-Konstruktion für Spaß im Tiefschnee gesorgt. Einsteiger entwickeln schnell eine sicheres Gefühl für den Ski, dessen Fahrverhalten denen von Alpinski ähnelt. Auch das ist ein Grund, warum immer mehr Wintersportler, darunter Jugendliche, Backcountry oder Offtrack Cruising für sich als Sportart entdecken.

Hotspots in den Mittelgebirgen

Backcountry lässt sich eigentlich überall ausüben, sobald genügend Schnee vorhanden ist. Während man beim Skitourengehen alpines Gelände braucht, bieten sich die Mittelgebirge für Offtrack Cruising an. Der Bayerische Wald, der Schwarzwald, das Erzgebirge oder der Harz bieten ideale Bedingungen für Langlaufen außerhalb der Loipen. Hier können die Familien gemeinsam durch unberührte Schneelandschaften gleiten. Ein weiterer Vorteil, gegenüber den Wintersportorten und Alpen sind die günstigen Übernachtungspreise.In den Mittelgebirgen können Familien noch preiswert Essen gehen. Auch sind die Mittelgebirge schneller zu erreichen. Hier finden die Familien im Schnee Sport und Abenteuer beim Backcountry Skiing. Wichtig ist, bei aller Freude am Outdoor-Sport, auf die Natur Rücksicht zu nehmen. Ausgewiesene Sperrgebiete für das Wild sind tabu. Bei Pausen lassen echte Outdoor-Familien auch keinen Müll zurück. Unser Tipp für diesen Winter: Probiert doch mal Backcountry Skiing aus.

Backcountry skiing / Offtrack Cruising ist ein Trend, der von Skandinavien und Nordamerika zu uns kommt.Foto: (c) Atomic

Backcountry skiing / Offtrack Cruising ist ein Trend, der von Skandinavien und Nordamerika zu uns kommt.
Foto: (c) Atomic

 

Einstellungen
Einstellungen
Einstellungen
Einstellungen
Einstellungen
§
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
=
Backspace
Tab
q
w
e
r
t
y
u
i
o
p
[
]
Return
capslock
a
s
d
f
g
h
j
k
l
;
shift
`
z
x
c
v
b
n
m
,
.
/
shift
English
Deutsch
Español
Français
Italiano
Português
Русский
alt
alt
Einstellungen

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email