Schnitzen im Advent: Zwei lustige Haselnuss-Mäuse basteln

Wann sitzen Kinder still am Tisch? Wenn sie essen oder schnitzen. Für unsere Bastelei im Advent braucht ihr wenig Materialien und die Kinder sind eine halbe Stunde sinnvoll beschäftigt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und ist für die Großeltern, Verwandte oder Bekannte eine tolles kleines Weihnachtsgeschenk.

 

Öko-Spielzeug ist gefragt. Das dürfte niemanden wundern, schließlich sind manche Kunststoff-Erzeugnisse aus Fernost für die Kinder richtige Chemie-Kästen. Hundertprozent ökologisch, aber mit Kinderarbeit, ist unser Bastelvorschlag für den Advent. Haselnuss-Mäuse. Ihr braucht dazu für eine Maus ein etwa zehn Zentimeter langes Stück vom Haselnuss-Ast, ein Taschenmesser, Leder- oder Stoffreste, eine Schere, Schmirgelpapier und eventuell Kleber. Nach dem Basteln könnt ihr den Kindern die Geschichte von Michel aus Lönneberga und der Maus vorlesen!

Diese wenigen Sachen brauchen wir heute als Bastelmaterial
Foto: (C) Kinderoutdoor.de

 

Zuerst schnitzt ihr die Schnauze der Maus. Spitzt dazu auf einer Seite das Holz wie einen Bleistift an.

Hier kommt die Hasel-Maus.
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

 

So jetzt kommen wir zum Hinterteil. Schnitzt es möglichst rund am anderen Ende vom Haselnuss-Stück.

Jetzt dürft ihr mal Schönheits-Chirurg sein und der Maus ein tolles Hinterteil schnitzen.
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

 

Entscheidet selbst ob ihr bei der Maus die Rinde dran lassen wollt. Beides sieht gut aus.Jetzt nehmt ihr das Schmirgelpapier und bearbeitet die fast schon fertige Haselnuss-Maus.Zum Schluss bohr ihr am Kopf der Maus zwei kleine Löcher rein und schneidet von dem Stoff- oder Lederrest zwei Ohren ab. Das Ganze könnt ihr auch festkleben. Zum Schluss kommt noch, ebenfalls aus Stoff oder Leder der Mäuseschwanz ran. Fertig und die Kinder haben ein Unikat geschnitzt.

Da kommen die Mäuse angelaufen!
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email