Merino Wäsche von Icebreaker bricht das Eis!

Herrliche Wandertouren im Herbst, hektische Einkaufs-Marathons vor Weihnachten, hitzige Abfahrten im Winterurlaub oder Schweiß-treibende Skitouren – mit der Merino-Funktionswäsche von Icebreaker ist man in jeder Situation gut beraten. Kinder und Erwachsene lieben dieses kuschelige Naturmaterial.

Vorteile von Merino sind klar. Selbst bei kalten Temperaturen und im nassen Zustand wärmt Merino. Warum ist das so? Ganz einfach die winzigen Kräuselungen schließen erwärmte Körperluft ein und halten so warm. Vor allem beim Schlittenfahren zeigt sich die Qualtität von Merino-Wäsche. Geht es mit dem Schlitten nach oben, schwitzen die kleinen Rodler. Sitzen sie auf dem Schlitten und rasen den Hang hinunter, können sie wegen dem Fahrtwind schnell auskühlen. Icebreaker Wäsche kann das verhindern. Ein weiteres Plus ist die Atmungsaktivität. Merinowolle nimmt die Feuchtigkeit von der Haut weg und transportiert sie nach außen. Das Naturmaterial Merino-Wolle schafft den gleichen Effekt, wie die meist weniger umweltfreundlichen Membranen. Auch wer viele Stunden draussen in der winterlichen Natur unterwegs ist, muss deswegen keinen Geruch wie eine ganze Rentier-Herde haben. Merinowolle verhindert, dass sich die üble Gerüche verursachenden Bakterien in der Wäsche festsetzen. Ihr müsst also weniger waschen. Oder habt Ihr schon einmal ein Merino-Schaf mit Waschmaschine gesehen? Doch in noch einem Bereich kann Merino-Wolle von Icebreaker bei großen und kleinen Outdoorern punkten: Die Outdoor-Kleidung sieht einfach scharf aus!

Naturfasern können so was von attraktiv sein. Icebreaker zeigt es mit dem M-Tour-Crewe.
Foto: (c) Icebreaker


Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email