Bärli und Tour: Natur beobachten im Winter ist aufregend

Sicher gibt es bei Euch auch ein Natur- oder Landschaftsschutzgebiet. 2008 standen ungefähr 3,6% der Gesamtfläche von Deutschland unter einen besonderen Schutz. In diese speziellen Gebiete können sich Tiere und Pflanzen zurück ziehen. Seltene Arten könnt Ihr dort beobachten. Wir haben unsere Spürnase schlechthin in ein Naturschutzgebiet geschickt: Bärli!

Bevor Ihr mit den Kindern loszieht ist die richtige Ausrüstung wichtig. Passende Outdoor Bekleidung für die Kleinen gehört ebenso dazu wie ein Fernglas / Fernrohr. Ein Vogel- oder Tierbestimmungsbuch ist auch ganz sinnvoll. Selbstverständlich gibt es für Hoobyforscher wie Euch die passenden Apps. Bärli nahm weder das eine noch das andere mit, sondern packte seine Goldbären Verwandtschaft in den Rucksack. Die Kinder freuen sich im Winter darüber, wenn ihr bei der Expedition ins Tier- und Pflanzenreich auch etwas warmes zum Trinken und ein paar Süßigkeiten dabei habt. Viele Naturschutzgebiete haben Beobachtungstürme oder Plattformen. Von dort aus könnt ihr mit den Kindern wunderbar die Tiere beobachten. Unseren Bärli zog es in ein Ried. Dort leben Wasser- und Greifvögel. Nach wenigen Minuten kam bei unserem tierischen Volontär die Langeweile auf und er mampfte seine Gummibären. Anders könnt ihr es machen und den Kindern Beobachtungsspiele anbieten.

Spiele beim Beobachten in der Natur:

Was hat sich seit dem Herbst oder Sommer alles verändert? Welche Tiere sind verschwunden und warum?

Lasst die Kinder malen was sie im Naturschutzgebiet sehen. Es kommen erstaunliche Resultate raus, weil Kinder die Umwelt anders wahrnehmen als wir Erwachsene.

Ich sehe was, was Du nicht siehst!


Mit dem Fernglas / Fernrohr ist es für die Kinder ein Abenteuer die Tiere zu beobachten und wenn es sich „nur“ um gewöhnliche Schwäne handelt. Erklärt den Kindern warum es so wichtig ist, dass Tiere und Pflanzen Schutzzonen haben, weil wir Menschen sehr stark in die Natur eingreifen. „Ein Naturschutz- oder Landschaftsschutzgebiet ist so etwas wie ein eigenes Zimmer für die Tiere, in das wir Menschen nicht hinein dürfen!“ erklärt Bärli ganz treffend. Mit Becherlupen lohnt es sich den Boden zu erkunden. Was ist unter dem Schnee los? Wie sieht eine vertrocknete Blume unter dem Vergrößerungsglas aus? Entdeckt zusammen mit den Kindern die Natur im Winter.

Die Natur zu beobachten bereitet den Kinder zu jeder Jahreszeit großen Spaß.
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

 

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email