Spaghetti coureur des bois fürs Lagerfeuer

Von einer Leserin aus Berlin bekamen wir diesen tollen Tipp und sie bekam von uns ein Päckchen. Spaghetti kennt jede Outdoor-Familie, doch mit wenig Aufwand lässt sich aus schnöden Nudeln ein sehr pikantes Gericht zaubern. Es ist auch für Vegetarier geeignet und selbstverständlich könnt ihr Gäste mit den Spaghetti coureur des bois zuhause beeindrucken.

Berlin ist kreativ. So auch unsere Leserin mit dem folgenden Rezeptvorschlag. Egal ob beim Zelten, auf der Hütte, in der Ferienwohnung im Winterurlaub oder in den eigenen vier Wänden. Kinderleicht lassen sich die Spaghetti coureur des bois kochen. Auch die Zutaten sind alles andere als exotisch und ihr bekommt sie in jedem Supermarkt. Ran an die Töpfe!

Zuerst bringt ihr einen Liter leicht gesalzenes Wasser für die Nudeln zum Kochen. In der Zwischenzeit schneidet ihr den Knoblauch und die Zwiebeln. Auch die Paprika würfelt ihr. Das ganze bratet kurz in einer Pfanne OHNE Öl oder Fett an. Jetzt kommt der Clou! Kippt Ahornsirup über das Knoblauch-Zwiebel-Paprika-Gemisch. Richtig gelesen: Ahornsirup. Aber aufgepasst! Das ganze soll karamelisieren, deshalb imnmer wieder den Pfanneninhalt umdrehen und acht geben, dass nichts anbrennt. Nochmals aufpassen! Mit Tomatensoße löscht ihr vorsichtig das karamelisierte Gemüse ab. Achtung, nicht mit dem Gesicht über der Pfanne sein, sonst wirds heiß! Nun kommen die Spaghetti hinein und kochen lassen. Mit dem Kochlöffel prüft ihr, ob die Nudeln al dente (bissfest) sind und siebt sie ab. Das Ganze vermischt ihr mit der leckeren Soße. Fertig! Den Namen haben die Spaghetti coureur des bois von den französischen Waldläufern, die im 17. Jahrhunderten durch das heutige Kanad streiften. Sie kochten immer wieder mal am offenen Lagerfeuer mit Ahornsirup. Wobei sie Spaghetti wahrscheinlich noch nicht kannten, aber ihr zum Glück.

Zutaten:

– Eine Packung Spaghetti

– Eine Packung Tomatensoße (250 ml)

– Eine Knoblauchzehe (je nach Geschmack kann auch mehr Knobi sein)

– Zwei große Zwiebeln (auch hier kanns mehr sein)

– Eine Paprika

– Salz

– Pfeffer

– Ahornsirup

– Wasser

Passend zum Herbst schmecken die Spaghetti coureur des bois mit Ahornsirup
Foto: © Lyubomir Borisov – Fotolia.com

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email