Die Sigg Box, genau so gut wie die Trinkflaschen von Sigg

Jeder kennt sie, denn nach edlen Uhren, Taschenmessern und Schokolade sind sie der Schweizer Exportschlager: Sigg Trinkflaschen. Wer von einer Flasche fürs Wandern spricht, sagt Sigg. Nun helfen die Eidgenossen mit einer neuen Idee Eltern und Kinder. Die Alu Box für die Brotzeit. Einen jahrzehntelangen Konflikt können die neutralen Schweizer entschärfen: Pausenbrote, Gemüse oder Obst das so zusammengedrückt ist, dass Kinder nichts mehr davon essen wollen. Noch dazu haben die Sigg Boxen ein ansprechendes Design und sind leicht zu bedienen.

 Sicher, sauber, schön und dazu noch umweltfreundlich: Wer viel unterwegs ist, weiß leckere, gesunde Snacks und eine prickelnde Erfrischung zu schätzen. Das gilt auch für Kinder mit dem zweiten Pausenbrot in der Schule, Hort oder Kindergarten. Besonders unbeliebt ist bei den Kleinen die Banane. Dabei schmeckt sie doch so gut. Doch ist sie erst einmal zusammengedrückt, vergeht den Kindern schnell der Appetit. Wer den aussichtslosen Kampf mit Tüten und zerknautschten Bananen im Rucksack, Kindergartentasche oder  Schulranzen kennt, schätzt eine solide Brotzeit-Ausrüstung umso mehr. Egal, ob für die Tour ins Grüne, ein Picknick, auf Reisen, Schulpause oder den Imbiss im Büro – in den metallisch schimmernden Alu-Brotzeitboxen von SIGG und den dazu passenden Trinkflaschen in knalligen Farben lässt sich die Verpflegung stilgerecht transportieren. Außerdem lassen sie sich kinderleicht öffnen und verschliessen. Sandwiches, frisches Obst, Hackfleischbällchen oder hartgekochte Eier: Die «Alu Boxes» verstauen sicher, was zu einer perfekten Brotzeit dazu gehört. Da sagt kein Kind zu einer gesunden Ernährung nein und selbst Bananen steigen im Ansehen.  SIGG  vier sommerlichen Trendfarben Alu, Grün, Blau und Purple und den zwei Größen Mini (170x117x60mm) und Maxi (228x145x77mm) die Boxen an. MIt nur 170 und 270 g wiegen sie so wenig wie eine oder zwei Tüte/n Gummibären und sein ein praktischer Begleiter bei längeren Radtouren oder Wanderungen.
Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email